Abschluss Projekt goMuraAttraktivierung und Schutz der Mur-Regionen in Slowenien und Österreich

Hochwasserschutz und innovative Bewirtschaftung: Das bilaterale, von der EU geförderte Projekt fand seinen feierlichen Abschluss.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Region um die Mur © Land Stmk./Schriebl
 

Seit dem Start des bilateralen EU-Projekts goMURra im Frühjahr 2018 konnten sieben Projektpartner aus Österreich und Slowenien gemeinsam eine Reihe von neuen Maßnahmen für die steirisch-slowenische Region an beiden Seiten der Grenzmur erarbeiten und umsetzen. Nach dreieinhalb Jahren Laufzeit fand am Freitag der Projektabschluss statt: mit einer Online-Veranstaltung. Neben regionalen Vertreterinnen und Vertretern nahmen auch Suzana Stražar von der Wasserdirektion der Republik Slowenien und vom Land Steiermark Abteilungsleiter Johann Wiedner (Abteilung 14, Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit) an der Präsentation teil. Die Projektpartner konnten eine positive Bilanz des in diesem Umfang bisher einmaligen Projektes ziehen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!