Um 60 mehr als gesternStarker Anstieg bei Spitalspatienten: Keine Nachmeldungen bekannt

Die Kleine Zeitung hat nachgefragt: Dem Ministerium seien "keine expliziten Nachmeldungen" bekannt. Man könne aber nicht ausschließen, dass einzelne Krankenhausverbände übers Wochenende ihre Zahlen zusammengefasst gemeldet haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

914 Patienten werden aufgrund von Covid im Spital behandelt, das meldeten Innen- und Gesundheitsministerium am Montag. Das ist ein starker Anstieg, am Sonntag waren es noch 854 Patienten, also um 60 weniger. 219 Menschen wurden auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl stieg seit gestern um zwei und innerhalb einer Woche um neun Patienten an.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

duMont
2
8
Lesenswert?

Ein kranker Mensch in der Intensivstation braucht pro Tag drei Krankenschwestern und einer Arzt

Wo soll denn die ganzen Krankenschwestern und Ärzte denn herkommen ? Von der Parteischule vom Kickl vielleicht ?

Hardy1
10
17
Lesenswert?

Tja....diese dumme Bevölkerung....

....hat sich halt nicht an Kickls Vorsorgeplan gehalten: Bitterstoffe und frische Luft...!!!

VH7F
4
16
Lesenswert?

Die Coronasaison beginnt,

So wie jedes Jahr?

peter800
12
15
Lesenswert?

..

Weil das wetter vor 3 wochen schlecht war.. Ergo.. der Anstieg war zu erwarten