AuslieferungsbeginnÜber 27.000 Tablets werden an steirische Schulen verteilt

In den nächsten Wochen werden mehr als 27.000 Tablets an steirische Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Schulstufe ausgeliefert. Für Lehrkräfte werden 800 zusätzliche Geräte bereitgestellt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
5.- und 6.-Klässer in der Steiermark bekommen Tablets vom Land
5.- und 6.-Klässer in der Steiermark bekommen Tablets vom Land © Adobe Stock/Syda Productions
 

Mehr als 27.000 Tablets werden in den kommenden Wochen an die 5. und 6. Schulstufen in der Steiermark ausgeliefert. Finanziert wird der große Digitaloffensive von Land und Bund. Das Land Steiermark hat dazu ein Digitalisierungspaket in der Höhe von 1,2 Millionen Euro geschnürt. Der Bund stellt für alle teilnehmenden Klassen im Pflichtschulbereich drei Endgeräte für Pädagoginnen und Pädagogen zur Verfügung. Darüber hinaus finanziert das Land Steiermark noch ein viertes Gerät pro Klasse, was in Summe 800 zusätzliche Geräte für Lehrkräfte sind. Ein Teil der Geräte sind auf eigenen Wunsch nachhaltige „refurbished″ (also generalüberholte) Geräte.

"Die Digitalisierung stellt uns auch im Bildungsbereich vor große Herausforderungen. Wir wissen, dass wir aufgrund der rasanten Entwicklung ein besonderes Augenmerk auf die digitalen Medien und deren sorgsamen Umgang legen müssen", sagt Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner.

In vielen Fächern gibt es laut Erhebungen des Bildungsministeriums ein großes Bedürfnis, digitale Mittel verstärkt einzusetzen.
In vielen Fächern gibt es laut Erhebungen des Bildungsministeriums ein großes Bedürfnis, digitale Mittel verstärkt einzusetzen. Foto © Bildungsministerium

Steiermarkweit machen 92 Prozent aller Schulen mit, ganz genau sind 221 Mittelschulen und AHS-Unterstufen zur Teilnahme berechtigt mit 967 Klassen und 19.543 Schülerinnen und Schülern. 

Barbara Zuliani, Expertin für Digitalisierung am Institut für Medienbildung in Linz, schilderte im August gegenüber der Kleinen Zeitung wie die Tablets künftig in Verwendung kommen könnten und dass die Kinder durch den Einsatz der Tablets das Verknüpfen analoger und digitaler Medien erlernen können und dadurch ihre Motivation gesteigert wird. 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!