Übersterblichkeit Sterbefälle in steirischen Heimen untersucht

Erste Details aus der Studie zu Übersterblichkeit in steirischen Pflegeheimen lassen keine Schlüsse auf einen maßgeblichen Mangel zu.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Heereseinsatz in steirischem Heim im Vorjahr
Heereseinsatz in steirischem Heim im Vorjahr © APA/ERWIN SCHERIAU
 

988 Covid-19-Sterbefälle in bzw. aus Heimen hat die Steiermark seit Ausbruch der Pandemie zu beklagen. Der im Bundesländervergleich hohe Wert warf natürlich Fragen auf: Was ist in der steirischen Pflege, in den Heimen schiefgelaufen?

Kommentare (2)
Ichweissetwas
0
1
Lesenswert?

Fragen rund um die Pflege,

wichtige Fragen auch in der mobilen Pflege, Pflege zu Hause usw. doch die LR Bogner-Strauss lacht und feiert alles weg.....Zu brisanten Themen hört man monatelang kein Statement!!

beneathome
0
3
Lesenswert?

Neuzeit

in der Kranken- und Altenpflege. Solange man systemisch profitabel ist, hat man Erhaltungsstatus. Wenn das nicht mehr so der Fall ist, wird man noch bestmöglich verwertet.