Positive TestsSchulen schicken Kinder heim, obwohl die Quarantäne schon vorbei ist

PCR-Test schlug bei Schülern nach Ende des Absonderungsbescheids noch einmal aus. Bildungsdirektion stellt aber klar: Kinder dürfen dennoch in die Schule. Und: Welche Regeln ab kommender Woche an den Schulen gelten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Sujet: Kleine Zeitung/Weichselbraun
 

Die Sicherheitsphase an den letzten heimischen Schulen geht dieser Tage zu Ende – wie angekündigt pünktlich nach der dritten Schulwoche. Die vorgeschriebenen drei Tests innerhalb von fünf Schultagen sind dann nicht mehr für alle Schüler verpflichtend. Trotzdem werden die Probleme für manche Eltern nicht enden. Gegenüber der Kleinen Zeitung berichten mehrere von einem Chaos bei den Absonderungsbescheiden hinsichtlich einer unterschiedlichen Einstufung der Kontaktpersonen-Kategorie im selben Haushalt, auch wird Kritik laut, weil teils nicht zwischen geimpften und ungeimpften Kontaktpersonen unterschieden werde.

Kommentare (8)
Aleksandar
9
14
Lesenswert?

Lustig.

Schlicht lustig. Ein einziges Chaos - nicht nur in Hinblick auf Corona - ist das österreichische Schulwesen heute.

workinggirlie
0
2
Lesenswert?

Immer wieder interessant:

Es wird einmal pauschal auf "das Schulwesen" hingehauen. Fakt ist, dass Schulen die Kinder bei einem positiven Test nach Hause schicken bzw. abholen lassen müssen.
Das Problem liegt viel mehr darin, dass Dinge beschlossen werden, ohne diese bis zum Ende durchzudenken.
Es ist ja schön, wenn ein Freitesten nach 5 Tagen möglich ist. Tatsache ist aber auch, dass man nach diesen 5 Tagen bei einem Schnell- oder PCR-Test trotzdem noch ein positives Ergebnis haben kann.

Aleksandar
4
0
Lesenswert?

Frau Lehrerin,

niemand "haut" pauschal auf das Schulwesen; ich weise nur auf Fakten hin.
Corona ist eine Sache, die Qualität des Schulwesens eine andere. Viele Eltern melden ihre Kinder zum häuslichen Unterricht von der Schule ab. Würden sie das auch tun, wäre das österreichische Schulwesen (wie vor ein paar Jahrzehnten) eines der besten Europas?

hornet0605
9
27
Lesenswert?

Lästere nicht über die Schulen!!

Danke stattdessen die lieben/paranoiden impfverweigerer!!!

Aleksandar
7
1
Lesenswert?

Wohl keine Ahnung

Wohl keine Ahnung, wie der sog. "moderne" Unterricht heute aussieht. Oder bist angepasste*r Lehrer*in?

Balrog206
10
13
Lesenswert?

Sind

Nicht bei Seiten paranoid ?? Corona ist nicht die Pest und 98% haben kein Problem damit ! Gefährdete sollten geimpft sein ! Gerade mal 8% sind überhaupt in Berührung damit gekommen in 1,5 Jahren ! Übrigens bin ich geimpft

STEG
2
5
Lesenswert?

98 % haben kein Problem

aber 2 % = 178000 Menschen sind stark gefährdet, wobei auch zusätzlich Männer über 40, ohne Vorerkrankungen, schwer erkranken können. Ersticken durch Sauerstoffmangel, ohne ärztliche Hilfe, ist die Folge.

Balrog206
1
1
Lesenswert?

Ups

Dann bin ich ja auch in dieser Gruppe !! Wieviele ohne Vorerkrankungen Ü 40 sind bereits schwer erkrankt bzw. gestorben ? Diese Info könnte nat meine Meinung ändern ! Stark Gefährdete sind fast alle geimpft der wollte u es konnte !