Corona-ImpfungEin Drittel der steirischen Eltern will ihre Kinder impfen lassen

Befragung zeigt: Eltern, die selbst geimpft sind, tendieren auch für ihre Kinder zur Impfung. Den Skeptikern fehlt es an Aufklärung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© imago images/Fotostand
 

„Werden Sie Ihr Kind impfen lassen?“ Neben anderen stellte die Wissenschaftliche Akademie für Vorsorgemedizin auch diese Frage zwischen Anfang März und Anfang Juli 1200 steirischen Eltern. Das Ergebnis: Ein Drittel der Teilnehmer ist bereit, ihr Kind (bei mehreren Kindern zielte die Befragung stets auf das älteste ab) impfen zu lassen. Im Schnitt ist der Nachwuchs über sechs Jahre alt. Ein weiteres Drittel ist indes strikt gegen eine Impfung, ein Drittel ist noch unentschlossen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

orsek
8
12
Lesenswert?

Den Skeptikern fehlt es an Aufklärung ??????

lieber Herr Kloiber- Kleine Zeitung
Ist ihnen klar, was sie da schreiben?
Ich habe im Gegenteil immer wieder sehen können, dass kritische Menschen meist besser informiert sind als die Leute, die kritiklos alles hinnehmen.
Wer sind die , welche sie als "Skeptiker" bezeichnen? Bedenken sie, dass sie hier eine völlig inhomogene Gruppe von Menschen diffamieren !!!
ich hätte dafür gerne eine sachliche Diskussion, die es leider immer seltener gibt.
Bitte hört auf mit der pauschalen Hetze gegen kritische Mitbürger !!!

Bluebiru
5
4
Lesenswert?

@orsek

Das Problem sind die Quellen derer, die angeblich als Skeptiker so gut informiert sind. Solange die Info über Youtube, Telegram, Facebook, Twitter und FPÖ TV kommt, wäre es besser, diese Menschen würden sich nicht informieren, aka, sich einer Gehirnwäsche unterziehen lassen.

Und das mit den wissenschaftlichen Publikationen ist leider auch so eine Sache. Wenn man davon keine Ahnung hat, werden viele falsch gelesen und falsch interpretiert. Vor allem dann, wenn man nicht ide geringste Ahnung vom wissenschaftlichen Hintergrund der Publikation hat.

orsek
3
4
Lesenswert?

bluebiru

Die Frage ist, wer einer Gehirnwäsche unterzogen wird.
Ich seh in Diskussionsrunden fast ausschliesslich "Skeptiker " mit gut fundierten Argumenten und ausreichend Zahlenmaterial, wogegen die Argumente der Pseudoexperten vielfach emotional begründet und alles andere als faktenbezogen sind, was auch täglich im TV bewiesen wird.
Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Kritiker der Coronamassnahmen werden sämtlich diffamiert und ausgegrenzt, für Demenz erklärt, ins rechte Eck gedrängt, da wird nicht einmal vor Nobelpreisträgern und höchst kompetenten Wissenschaftern Halt gemacht.
Was glauben sie , warum wir seit 16 Monatenin den Medien täglich zig- mal Bilder von Intensivstationen präsentiert kriegen?
Bedenken sie . Das oberste Gebot in Krisenzeitenwäre, die Leute zu beruhigen . Warum wird systematisch das Gegenteil gemacht??

Aber in meiner Stellungnahme gehts eigentlich um die Diffamierung Andersdenkender, das "aus der Gesellschaft Drängen" Ungeimpfter etc.
Tut mir leid das sagen zu müssen, aber hier beginnt Faschismus

rb0319
2
2
Lesenswert?

"Bedenken sie . Das oberste Gebot in Krisenzeitenwäre, die Leute zu beruhigen . Warum wird systematisch das Gegenteil gemacht??"

Wer versetzt Sie denn so in Panik?

Zur Aussage mit den Bildern von Intensivstationen. Ich sehe täglich die ZiB 1 und manchmal auch andere Nachrichten (in seriösen Medien, nicht in gewissen "Boulevardmedien"). Ich kann Ihre Aussage, dass täglich Bilder von Intensivstationen gezeigt werden, nicht bestätigen.

orsek
1
1
Lesenswert?

rb0319

Was verstehen sie unter Panik ?
Aber es stimmt : es werden nahezu täglich MEHRMALS Bilder von Intensivstationen gezeigt, in allen Medien übrigens. ( KLZ z.B.heute wieder )
Wo, bitte leben sie, wenn sie nicht merken, wie von Anfang an Angst geschürt wurde, Kinder wurden zu potentiellen Mördern ihrer Omas und Opas geprägt,
die "Ungeimpften" sind mittlerweile zum Feindbild Nr. 1 gestempelt, etc. etc..
Offenbar entgehen ihnen da einige wesentliche Dinge.....
Sie sollten vielleicht ein bissl genauer hinschauen
Und mal nachdenken

rb0319
1
1
Lesenswert?

Oje,

nachdem ich Ihren Kommentar und Ihre Wortwahl gerade gelesen habe, fürchte ich das Problem sind nicht die Medien und die Gesellschaft an sich.

linda60
12
13
Lesenswert?

habt ihr alle Corona im Hirn:-(

wie kann man sich so manipulieren lassen und die Kinder impfen lassen.
Es gibt keinen Nachweis ob es für Kinder geeignet ist.

Mir tut es im Herzen weh wenn ich so etwas lese, das nur eine Impfung hilft.

Der normale Hausverstand und das eigenständige Denken ist durch Corona noch mehr verschwunden.

Bluebiru
4
6
Lesenswert?

Der "normale Hausverstand"

wird generell überbewertet und muss immer dann herhalten, wenn es keine überzeugende Schulbildung gibt. Und das "eigenständige Denken" erfolgt leider meist auf einer Denkbasis, die auf Schwurbeleien beruht.

owlet123
3
11
Lesenswert?

Nicht böse gemeint

aber Sie sind wohl einer dieser Fälle, wo die wissenschaftliche Aufklärung fehlt. Es gibt sehr wohl schon Studien zu diesem Thema und ja, diese sprechen meines Wissenstandes nach nicht eindeutig gegen noch eindeutig für eine Impfung gesunder unter 12-jähriger Kinder. Ich persönlich bin auch der Meinung, dass Kinder und deren Eltern sich keinesfalls zu einer Impfung gedrängt fühlen sollten, trotzdem sollte die Impfung auch in dieser Altersgruppe möglich sein, wenn es gewünscht wird. Dennoch sollte sowieso bei der Bevölkerung 18+ eine derart hohe Durchimpfungsrate herrschen, dass es bei den Jüngeren für die Herdenimmunität irrelevant ist, ob viele geimpft sind oder nicht.

orsek
12
11
Lesenswert?

Kleinkinder gegen Covid zu impfen

ist schlichtweg ein Verbrechen.
Jetzt auf einmal wird von bestimmten Seiten mit allen Mitteln versucht, ein Ein Risiko für Kleinkinder herbeizuzaubern, um den Impfdruck zu erhöhen.- Es gab und gibt für Kleinkinder praktisch kein nennenswertes Risiko, an Covid Schaden zu nehmen. An der Krankheit nicht, sehr wohl aber an den Massnahmen!!!!
Herrschaften! Den Kindern wurde mit übelsten propagandistischen Methoden eingeredet, für Oma und Opa lebensgefährlich zu sein, Seit 16 Monaten wird für sie das soziale leben teilweise extrem eingeschränkt, und nun sollen sie sich unter zunehmendem gesellschaftlichem Zwang auch noch impfen lassen. Frau Bogner sollte sich mal die Statistiken für Kinder ansehen anstatt irgendwelche Behauptungen von Impfdogmatikern nachzubeten.
Impft die Alten und last gefälligst die Kinder in Ruhe !!!!!!!

rb0319
2
2
Lesenswert?

Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist

die "Alten" sind geimpft und geschützt, jedoch kommen immer mehr jüngere Menschen auf die Intensivstationen. Da hilft es nichts, dass die "Alten geimpft sind, egal wie viele Satzzeichen Sie auch hinter Ihre geschwurbelten Worte setzen.

lispolzleitner
10
13
Lesenswert?

wissenschaftliche Information?

Unter den Ungeimpften gibt es sehr viele besonders gut informierte Personen, die wirklich wissenschaftliche Publikationen lesen und verstehen können und sich deshalb nicht von der plumpen Impfpropaganda der KZ blenden lassen.
Also: Wissenschaftlcher Diskurs ist extrem wichtig -- aber -- Diskurs bedeutet auch dass ALLE Seiten der Medaille transparent analysiert und abgewogen werden.

Dr.B.Sonnenfreund
4
12
Lesenswert?

Richtig

Und seit Corona ist plötzlich ein jeder ein Experte, nach dem Lesen von sehr zweifelhaften pseudowissenschaftlichen Artikeln....schwach liebe Freunde.

Dr.B.Sonnenfreund
6
9
Lesenswert?

Ja

Unser 11jähriger ist bereits geimpft. Und die Entscheidung haben wir ihm ganz alleine überlassen, er ist bereits so reif, und natürlich sind wir als Eltern auch dafür, wie alle in unserer Familie. Niemand ist ungeimpft.

orsek
6
2
Lesenswert?

Bravo, Herr Sonnenfreund

Bitte der Vollständigkeit halber gegen Grippe auch noch impfen, falls das nicht schon geschehen ist ( mich geht das allerdings nichts an, noch interessierts mich )

owlet123
1
5
Lesenswert?

@orsek

1) und was wäre an einer Grippeimpfung jetzt so verwerflich?
2) Wenn Sie das nichts angeht und nicht interessiert, wieso dann der Kommentar?