Rettung war im EinsatzPkw und Rettungswagen kollidiert - acht Personen verletzt

Eine Familie war mit ihrem Pkw in Richtung Krieglach, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag unterwegs, dabei dürften sie das im Einsatz befindliche Rettungsfahrzeug übersehen haben. Es kam zum Zusammenstoß. Acht Personen wurden verletzt und ins LKH Hochsteiermark transportiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
(Sujetbild) © Jürgen Fuchs
 

In Mitterdorf im Mürztal, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, kollidierten am Samstagnachmittag ein Rettungswagen und ein Pkw. Der Zusammenstoß ereignete sich im Kreuzungsbereich der L118, Schulstraße. Um 15.10 Uhr fuhr ein 28-jähriger Pkw-Lenker von St. Barbara in Richtung Krieglach. Im Fahrzeug befanden sich seine Frau (39), seine Tochter (11) sowie die Schwiegereltern (68, 75), alle aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pkal
34
15
Lesenswert?

Einsatz

Manche fahren mit Blaulicht wie die Henker. Ein rechtzeitiges stehenbleiben vor einer Kreuzung ist da oft nicht mehr möglich. Aber das muß ein Einsatzfahrzeug auch können, oder?

Platon
4
25
Lesenswert?

@pkal

Kann es sein dass Sie mit der StVO und der richtigen Einschätzung von Verkehrssituationen auf Kriegsfuß stehen?

chk89
1
28
Lesenswert?

Vorrang

So wie sich das liest hat der PKW-Lenker dem entgegenkommenden Einsatzfshrzeug den Vorrang genommen (den es auch ohne Sondersignale gehabt hätte) und ist links abgebogen, obwohl im was entgegen gekommen ist.

Also nein, in so einem Fall muss ein Einsatzfahrzeug (wie auch kein anderer Verkehrsteilnehmer) damit rechnen, geschnitten zu werden. Ich kann ja unmöglich vor jedem Fahrzeug, das theoretisch irgendwo einen Vorrang missachten könnte, anhaltebereit fahren…

ttoesch
5
2
Lesenswert?

@chk89

Ich weis nicht welchen Artikel sie gelesen haben, aber in diesem steht beide fuhren in dieselbe Richtung.
D.h. der Lenker des „zivilen“ Fahrzeuges hatte (hoffentlich) den Blinker draussen und wollte dort links einbiegen und die Lenkerin des Einsatzfahrzeuges hat das mal leider übersehen und ihn in dem Moment überholt. Und bevor hier das Bashing auch schon losgeht - ich weis natürlich um den Vorrang der Einsatzfahrzeuge Bescheid aber in dem Fall hat der Abbiegende das von hinten herannahende Rettungsauto schlicht und ergreifend übersehen, bzw. überhört.

ich.daheim
7
33
Lesenswert?

Fahr Mal Rettung

Fahr mal einen Tag Rettung mit. Blaulicht und Folgetonhorn interessieren keinen. Jeder fährt so als ob die Vorrangregeln normal gelten.
Tun sie aber nicht: Einsatzfahrzeug hat aber Vorrang.
Und wenn der Sani hinten Puls oder andere Vitalwerte runterzählt wie bei einem Raketenstart dann fahrst du ... , damit du den noch lebend einliefern kannst.

HRGallist
5
32
Lesenswert?

Rettung war im Einsatz

Ein im Einsatz befindliches Rettungsauto mit Blaulicht, eingeschalteten Scheinwerfern und Martinshorn zu übersehen? Da muss im Pkw ja totale Konzentration nicht auf den Straßenverkehr geherrscht haben.