Corona Kindergarten: Wie sicher ist der Start für die Kleinsten?

Land Steiermark will Impfquote von Elementarpädagoginnen und -pädagogen erheben lassen. Lollipop-Tests werden erprobt. In allen Einrichtungen gilt jetzt 3G, für Externe die Maskenpflicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Lollipop-Test ist leicht anzuwenden: 90 Sekunden muss der Schwamm eingespeichelt werden, landet dann auf der Testkassette, Ergebnis wird angezeigt © Wiki/Stefan Janisch
 

Von Schulen ist die Quote inzwischen bekannt: 83 Prozent der steirischen Lehrerinnen und Lehrer sind geimpft. Ungewiss ist diese Zahl bei Pädagoginnen und Pädagogen in Kindergarten, Krippe und Co. Laut der zuständigen Landesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) will man dies nun erheben lassen, eine Anfrage bei der Statistik Austria ist gestellt. Bisher sei diese Erhebung nicht möglich gewesen, heißt es. Geschätzt wird die Durchimpfungsrate auf 65 Prozent.

Kommentare (2)
panoptikum
0
1
Lesenswert?

3G Regel

Bitte das geschriebene nochmal überdenken liebe Kleine Zeitung Redaktion. - Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt ab sofort die 3G-Regel. Wer nicht geimpft ist (dazu zählen auch Genesene), muss täglich einen Testnachweis erbringen, einmal wöchentlich braucht es einen PCR-Test. - Wenn Genesene ausgenommen sind, was a Wahnsinn ist, gibts eine 2G Regel.

neuernNickname
5
6
Lesenswert?

Wie sicher der Start für die Kleinsten ist?

Genauso sicher wie in den Jahren zuvor auch. Abgesehen von der ganzen Hysterie, die rund um diese Gruppe veranstaltet wird.