FestgenommenMann schoss mit Luftdruckpistole aus Mehrparteienhaus

Amtsbekannter Grazer (28) leistete bei seiner Festnahme heftigen Widerstand. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Polizei
Heikler Einsatz für die Grazer Polizei © Juergen Fuchs
 

Weil ein Mann am Donnerstagabend aus einem Mehrparteienhaus in der Grazer Neuholdaugasse Schüsse abgegeben hatte, alarmierten Anrainer und Zeugen die Polizei. Dreimal soll der 28-Jährige mit einer Luftdruckpistole aus dem Haus auf die gegenüberliegende Straßenseite gefeuert haben, getroffen wurde niemand.

Beamte der Polizeinspektion Jakomini und der "Sektor Graz" eilten zum Tatort. Zu dem Zeitpunkt hielt sich der Schütze laut Zeugen immer noch im ersten Stock des Wohnhauses auf. Als die Polizisten das Treppenhaus betraten, flüchtete der Mann in seine Wohnung. Dort wurde er festgenommen, jedoch unter massiver Gegenwehr: Laut Polizei wehrte sich der 28-Jährige mit Schlägen und Tritten heftig gegen die Amtshandlung.

Auch bei seiner Einlieferung in das Polizeianhaltezentrum gab der bereits amtsbekannte Grazer seinen Widerstand nicht auf. Die Luftdruckpistole wurde sichergestellt, jetzt ermittelt das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos gegen den 28-Jährigen. Ein vorläufiges Waffenverbot gegen ihn wurde ausgesprochen.

Kommentare (1)
HRGallist
0
2
Lesenswert?

Festgenommen

Auch das scheint ein neues „Freizeitvergnügen“ bestimmter Gehirn befreiter Zeitgenossen mehrerer Altersstufen geworden zu sein. Auch, sich in der Folge mit der Polizei tätlich anzulegen. Eigentlich schade, dass Polizisten Verletzungen riskieren müssen, weil sie solchen Individuen aus Notwehr keine ordentliche Abreibung, die sicher dämpfend wirken würde, verpassen dürfen.