Ja, man kennt das in diesem Sommer schon zur Genüge: Während sich nach ein paar heißen Tagen von Nordwesten her eine Kaltfront breitmacht, heizt sich tagsüber im Süden und Osten Österreichs die sehr feuchte, energiereiche Luft noch einmal ordentlich auf. Und damit sind auch schon alle Zutaten für abermals kräftige Gewitter vorhanden. Auch am Sonntag kam es wieder zu Schäden durch Unwetter, bevor sich die Kaltfront mit viel Regen im Gepäck über das Land ausbreitete.