Impfpflicht für Mitarbeiter?Zutritt nur für Geimpfte: Steirische Gastro-Vertreter strikt dagegen

Gastro-Sprecher Klaus Friedl befürchtet "massive Einbußen", sollten nur noch Geimpfte Zutritt zur Gastronomie erhalten. Auch werfe das Fragen zur Impfpflicht für Mitarbeiter auf. Land Steiermark präzisiert - nur in der Nachtgastro solle "1-G"-Regel gelten. Bollwerk-Chef: "Das wäre sicherer Tod" der Branche.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© hedgehog94 - stock.adobe.com
 

Kein Tag vergeht derzeit, an dem nicht politisch intensiv über mögliche Verschärfungen der bekannten "3-G"-Regel diskutiert wird. Den ersten Vorstoß machte der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker ("Zutritt nur noch für Geimpfte"). Am Montag forderte die steirische Landesregierung, dass nur noch Geimpfte Zutritt zu Sport, Kultur und Nachtgastronomie haben sollten. Aus anderen Bundesländern hört man ähnliche Varianten - nur eines haben sie alle gemeinsam: Die Länder wollen bundesweit einheitliche Regelungen.

Kommentare (33)
SagServus
9
42
Lesenswert?

...

Ich finds ja lustig, wie fadenscheinig hier die Landesregierungen vorgehen.

Verlangen immer wieder mehr Kompetenzen vom Bund, wenns aber darum geht unpopuläre Maßnahmen zu setzen, dann solls der Bund richten.

Was muss die steirische Landesregierung hier groß fordern? Die Coronaregeln die jetzt bestehen sind die Basis die der Bund vorgegeben hat. Die Landesregierung hat seit Anfang an die Möglichkeit diese zu verschärfen.

Die einzige Landesregierung die davon Gebrauch macht sind die Wiener.

kritik53
20
43
Lesenswert?

Friedl

soll endlich sein blöden und falschen Ansagen einstellen. 90% der Gastronomie interessiert ein 3 G Nachweis überhaupt nicht. Ich würde jedem Gastronomen bei 2 festgestellten Verstößen die Konzession auf ein Jahr entziehen. Ich kenne viele Lokale, wo auch die Betreiber genau wissen, dass der Gr0ßteil der Gäste keinen Nachweis erbringen können. Um des lieben Profites willen darf jeder in Lokal und weitersaufen.

SagServus
9
41
Lesenswert?

...

War das letzte mal bei einem Griechen essen.

Dort wo ichs am wenigsten erwartet hätte, war die 3-G Überprüfung genau so wie sie sein sollte (inkl. Ausweiskontrolle).

Die anderen gehen wohl in der Mehrheit mit "seits eh geimpft, getestet oder genesen" - "ja, ja" - "na dann passt".

Dubai
14
53
Lesenswert?

2- oder 3-G Regeln

Ob 2 oder 3-G ist doch egal, werden doch beide nicht kontrolliert und die Gastronomie lacht über unsere Regierung und uns naive Bürger. War z.B. am vergangenen Freitag mit zwei Bekannten in einem Grazer Speiselokal, dort wurde keiner von uns nach einem Nachweis gefragt und auch eine Registrierung hat nicht stattgefunden - also was soll diese Aufregung in den Medien - die Gastronomie macht eh was sie will. Solange wir in solche Lokale gehen, wird sich nichts an der Pandemie ändern.

freeman666
14
56
Lesenswert?

Letztendlich gefährdet die Nachtgastronomie wieder alle Betriebe

Auf einer vollen Tanzfläche mit Pressluftbeschallung ist die Wahrscheinlichkeit sich zu infizieren eben dramatisch höher als z.B. in einem Speiselokal zu sitzen.

Patriot
16
61
Lesenswert?

Eh klar! Denen ist außer ihr Geschäft alles andere egal!

Wenn's aber wieder einen Lock Down gibt, sind's die ersten, die jammern und nach Entschädigung schreien!

haraldk1969
37
67
Lesenswert?

So ist es richtig

nur mehr Geimpfte haben Zutritt.
Die Möchtegern Impfgegner sollen zu Hause bleiben, die braucht keiner .
Es gibt genug Impstoff.

Pelikan22
17
61
Lesenswert?

Selber leisten die Herrschaften keinen Beitrag!

Vertrauen ist gut, doch Kontrolle ist besser! Zum Xten Mal wurde ich von der Gastronomie weder kontrolliert, noch meine Identität festgestellt. Daher bezeichne ich diese Branche als potentielle Verbreiter der Pandemie. Dazu gehört auch die Exekutive, die keinerlei Konsequenzen zieht und höchstens mit einem "Augenzwinkern" reagiert, Ein und dieselbe Person in meinem Bekanntenkreis wurde nachweislich dreimal "ermahnt" und eine Strafe in Aussicht gestellt. Passiert ist nichts! Wenn mir der eigene Profit wichtiger ist als die Gesundheit der Gäste, erübrigt sich alles!

Kommentare 26-33 von 33