Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NeuauflageJihadisten-Prozess: Strafen für alle Angeklagten erhöht

Elf mutmaßliche Jihadisten mussten sich im Grazer Straflandesgericht erneut verantworten. Vier von ihnen wurden im März 2020 verurteilt, nun muss ein Teil des Verfahrens wiederholt werden. Heute wurden die Strafen erhöht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Jürgen Fuchs
 

Im Grazer Straflandesgericht ist am Donnerstag die teilweise Neuauflage eines Prozesses gegen vier mutmaßliche Jihadisten in die Endrunde gegangen. Sie wurden im März 2020 wegen terroristischer Vereinigung und krimineller Organisation verurteilt, nun musste der Punkt staatsfeindliche Verbindung nochmals beleuchtet werden. Der Staatsanwalt sagte in seinem Schlussplädoyer, die Angeklagten hätten "in Österreich ein Kalifat installieren wollen", was die Verteidiger bestritten.

Kommentare (2)
Kommentieren
Gartenfuchs22
0
13
Lesenswert?

und wie hoch??

...deutlich erhöht heißt was genau?

sugarless
0
0
Lesenswert?

NGO

Hoffentlich berufen unsere NGO‘S dagegen🤢