Artikel versenden

Nur eine Spritze war am ersten freien Impftag so richtig begehrt

Groß war der Andrang beim ersten freien Impftag nur in der Früh. Zu Mittag waren die Warteschlangen deutlich kürzer, fast die Hälfte der bereitgestellten Impfdosen blieb übrig. Warum das Land dennoch einen "Erfolg" sieht und die Aktion schon nächste Woche wiederholt werden könnte - vielleicht auch mit Pfizer.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel