Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-VorgabenBetriebe missachten Regeln bewusst, doch steirische Behörden sind machtlos

Prüfen können die steirischen Gesundheitsämter, anzeigen auch – konkrete Konsequenzen gibt es für Regelsünder aber oft nicht. Die Hintergründe.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Die Kontrolle der 3G - also etwa des Impfpasses - ist Aufgabe vieler Betriebe.
 

Das Land ist im Lockerungsmodus – ab Juli soll vielerorts der Alltag weitgehend wieder einziehen, etwa in der Gastronomie. Einige Maßnahmen dürften aber erhalten bleiben – die Maskenpflicht im medizinischen Bereich oder in öffentlichen Verkehrsmitteln beispielsweise, ebenso die Drei-G-Regeln. Die Behörden werden auch weiterhin prüfen. „Stichprobenartig“, wie die Leiterin des Grazer Gesundheitsamtes, Eva Winter, betont.

Kommentare (8)
Kommentieren
lamagra
26
11
Lesenswert?

Sorge bereitet ihr und den Bezirkshauptmannschaften eine Homepage, die Dutzende Unternehmen listet,...

Es lebe das Denunziantentum!

Mein Graz
2
16
Lesenswert?

@lamagra

Falsch gedacht!
Eine Seite, die Unternehmer auflistet, die jede Corona-Regel missachten.
Denunzieren die sich selbst?

Mein Graz
1
7
Lesenswert?

PS:

Derzeit sind auf dieser Seite 1270 Lokale gelistet.......

Mein Graz
0
13
Lesenswert?

Korrektur:

Nicht Lokale, sondern Unternehmen.
Sry

menatwork
5
16
Lesenswert?

Das ist hier andersrum, die stellen sich selbst auf diese homepage.

um ausgesprochene dillos anzulocken.

In Kürze müssen diese Regeln aber ohnehin fallen und tun sie das wider besseres Wissen nicht, hätte die website vielleicht doch eine Berechtigung.

Stemocell
14
12
Lesenswert?

War von Anfang an klar,

dass dieses undurchsichtige Regelwerk in der Praxis fast unmöglich umzusetzen ist.
Nach wie vor steht nirgends geschrieben, wer eigentlich was zu kontrollieren hat und was passiert, wenn jemand nicht kontrolliert. Macht das nun die Polizei oder braucht jedes Lokal einen privaten Sicherheitsdienst?
Wer soll gestraft werden? Fragen über Fragen...
Fakt ist: Die selben Regeln wie letzten Sommer hättens auch heuer getan, kein Mensch braucht eine österreichische ‚3-G-Regel‘ oder Registrierpflicht. Gibts ja in den meisten anderen europäischen Ländern auch nicht, diese stehen deshalb aber nicht schlechter da, als wir.

MichaelP
19
18
Lesenswert?

Quadratur des Kreises ....

Für Gaststätten ist die Verpflichtung der Kontrolle leider auch oft personaltechnisch unmöglich. Auf der einen Seite ist massiv Personal aufgrund der extrem langen Schliessung in andere Branchen abgewandert, auf der anderen Seite soll/muss zusätzlicher Aufwand bewältigt werden? Wie soll das gehen?

In einem mir bekannten Lokal müssen die weit über 70jährigen Seniorchefs aushelfen, damit überhaupt ein Betrieb möglich ist - und da soll der letzte verbliebene Kellner dann neben Bestellungen aufnehmen, Getränke einschenken, servieren, kassieren jetzt auch noch Dokumentationen und Listen genauestens führen? Da muss es allenfalls andere Lösungen geben (z.B. an den Teststraßen nicht mehr benötigtes Personal abstellen).

Heike N.
8
84
Lesenswert?

Nachdem sich im Parlament auch nicht alle drann

halten, würde ich vorschlagen dieses als Erstes zu schließen. Zumindest die Klubs, die sich nicht drann halten wollen.