Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Messerattacke in Grazer Wohnung18-Jähriger nicht mehr in Lebensgefahr

Weiterhin sind die Hintergründe für die Bluttat in der Herrgottwiesgasse unklar. Zuvor waren blutverschmierte Decken aus dem Fenster auf den Gehsteig geworfen worden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Polizist vor Blaulicht (Sujetfoto)
Polizist vor Blaulicht (Sujetfoto) © Kleine Zeitung / Weichselbraun
 

Eine 21-Jährige soll in ihrer Grazer Wohnung ihren Cousin, einen 18-jährigen Vietnamesen, mit einem Messer am Hals lebensgefährlich verletzt haben. Der Mann befindet sich auf der Intensivstation, er schwebe aber nicht mehr in Lebensgefahr, teilte das LKH Graz Dienstagmittag mit. Da auch die Frau im Krankenhaus liegt und noch nicht befragt werden konnte, ist der Tatablauf noch weitgehend unklar.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen