Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Illegale Welpen-TransporteHandel und Betrug rund um Welpen nehmen zu

Der illegale Handel mit Hundewelpen boomt. Für die Händler zählt der Profit und Käufer handeln sich oft Probleme ein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In diesem Klein-Lkw wurden sieben Siberian-Husky-Hundewelpen entdeckt © Polizei Leoben
 

Erst kürzlich flog in Leoben ein illegaler Welpentransport auf. Auf einem rumänischen Laster, der Etiketten bei einem Betrieb anlieferte, bemerkte ein Staplerfahrer die Hunde. „Er ist retour gefahren, hat so die Einfahrt versperrt und die Polizei gerufen“, schildert Charly Forstner, Chef des Aktiven Tierschutzes.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Zwiepack
0
5
Lesenswert?

Straft endlich auch die Käufer!

Falls nötig die Gesetze anpassen, sonst wird man das Problem nie abstellen können.

beneathome
0
11
Lesenswert?

Kranke Gesellschaft

Nur weil es gerade in Mode ist sich einen Hund zuzulegen, kaufen die Leute unüberlegt ein überall ihre Tiere. Warum? Weil man heute alles kaufen kann und die Menschen keinen Bezug zur Natur haben und Verantwortung sowieso ein Fremdwort ist. Aber Hauptsache man kann wieder was posten. Was solche Tiere in der digitalen Welt mitmachen, interessiert in Wirklichkeit niemanden. Nur was es kostet.