Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

300.000 Steirer geimpftWieder Lieferengpass bei AstraZeneca

Die Lage bleibt relativ stabil ++ Noch ausreichend Intensivbetten für Covid-19-Patienten in der Steiermark ++ Geimpfte Heimbewohner neuerlich infiziert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Symbolbild Impfen
Symbolbild Impfen © APA
 

Die für Mai geplante nächste Impfrunde für Pädagogen (Erstimpfung) wackelt. Wie das Land Steiermark bestätigt, sind statt rund 11.100 Einheiten von AstraZeneca aktuell nur 2800 zugesagt. "Das trifft unseren Impfplan für Kalenderwoche 18, in der wir pädagogisches Personal impfen wollten", bestätigte Michael Koren. Für die termingerechte zweite Teilimpfung von Steirern habe man derzeit noch ausreichend Dosen des schwedisch-britischen Impfstoffes.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

oxford
19
38
Lesenswert?

Mein letzter Kommentar

Der Impfplan ist in der Steiermark nicht nachvollziehbar!
Ich bin 67 Jahre alt und Hochrisikopatient! Mein Nachbar ist 63 Jahre alt und pumperlgsund und hat 2 Tage vor mir einen Impftermin bekommen!!
Obwohl lt Herrn Koren die über 65 jährigen jetzt geimpft werden!
Obwohl ich Jahrzehntelang Funktionär der ÖVP war, die Frau Landesrätin bekommt von mir keine Stimme mehr!

Ragnar Lodbrok
2
11
Lesenswert?

Frag bei deinem praktischen Arzt nach,

wann er impft - und wenn jemand ausfallt oder nicht kommt, soll er dich anrufen. Du musst halt parat stehen. Bei meinem Arzt sind 16 für die Impfung angemeldete nicht gekommen!

voit60
7
25
Lesenswert?

Innerhalb eines Tages nicht einmal 800 Impfungen

Da wundert es nicht, dass nicht viel weiter geht.

voit60
6
1
Lesenswert?

Stimmt was nicht?

Steht aber weiter unten so.

ANDEHAHE
2
28
Lesenswert?

Kein Wunder

Bis jetzt ist beim Impfen gar nichts nach Plan gelaufen... Und alles wurde richtig gemacht... Irgendwie verstehe ich das nicht....

lexi
5
49
Lesenswert?

Und trotzdem Schlusslicht, alle anderen Bundesländer sind weiter

Sogar in Wien wurden mehr Dosen verimpft (bezogen auf die Bevölkerung) als in der Steiermark, obwohl hier viele niederösterreichische und burgenländische Pendler in den Gesundheitsberufen mitgeimpft wurden und hier nicht zu Wien zählen.

calcit
0
0
Lesenswert?

Weil die in Wien alles gleich verimpfen...

...die Steiermark behält sich zumindest die Zweitdosis zurück auf Lager...

Schojue
12
54
Lesenswert?

Impfung

Wann kommen die Personen an die Reihe, die täglich die Wirtschaft retten??????

DavidgegenGoliath
30
6
Lesenswert?

@schou

Die brauchen keine Impfung, weil sie nicht zu Risikogruppe gehören!

hortig
5
17
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Sie wissen scheinbar nicht, wie gefährlich Convid für Risikopatienten ist, sonst würden sie nicht so dumm schreiben