Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-AlltagsfrageGeimpft oder genesen: Muss ich trotzdem in Quarantäne?

Jene, die schon eine Infektion hinter sich haben oder geimpft sind, werden nicht abgesondert, sondern verkehrsbeschränkt.

© stock.adobe.com, KLZ
 

Sobald man mit einem Coronapositiven zusammen war, gilt man als Kontaktperson 1 und muss sich im Regelfall in Quarantäne begeben (wobei sich die Bescheide in der Steiermark auch von Bezirk zu Bezirk unterscheiden – mehr dazu hier). Aber was ist mit den bereits geimpften und genesenen Personen?

Kommentare (7)
Kommentieren
1167057PRAC
3
39
Lesenswert?

Fragliche Bestimmungen zur Pandemieeinschänkung

Warum zählt bei Einreise nach Österreich eine zweimalige Impfung und ein negativer Antigentest weniger ( man muss 5 Tage in Quarantäne und muss sich dann nochmals freitesten) als ein 48 Stunden gültiger Antigentest bei Pendlern,welche ohne weitere Auflagen ein- und ausreisen können.Die Infektionsgefahr von anderen Personen ist sicher durch geimpfte Reisende geringer,als durch diese Pendler !Durch solche epidemiologisch nicht begründbare Entscheidungen sinkt unter anderem auch das Vertrauen in die verantwortlichen Politiker.

DergeerderteSteirer
3
16
Lesenswert?

"Es heißt, dass die Impfung vor einem schweren Verlauf schützt, aber nicht davor, die Krankheit zu bekommen, und auch nicht davor, sie weiterzugeben"

In diesem Absatz steht alles was wichtig und realistische Sachlage ist welche schon eh und je beschrieben wurde, jedoch überlesen, ignorieren oder informieren sich einige eben zuwenig !!

Die Impfungen verhindern schwere oder gar lebensbedrohliche Verläufe, das jeder nach der schon ersten Impfung viel bessere Chancen hat ist auch Fakt, besagt wird das nach 7 bis 15 Tagen nach der zweiten Impfdosis bei den Impfstoffen der Produktbezogene angegebene Schutz gegeben sei, in jedem Fall bietet die COVID-19 Impfung erwachsenen Personen einen sehr guten Schutz vor der Erkrankung.
Die Impfung schützt nicht vor Erkrankung und Weitergabe, verantwortungsvoll und mit dementsprechender Verhaltens weise lässt sich viel Ungemach und böse Überraschungen vermeiden, das wahre Geheimnis liegt nur darin mit den Gegebenheiten und Umständen richtig leben zu können damit dem Virus der Nährboden entzogen wird, da hilft Panik, suchtartiges Verhalten und Hysterie nichts, dies wäre hochgradig kontraproduktiv !!

DavidgegenGoliath
43
6
Lesenswert?

Schwere Ausbrüche bei doppelt Geimpften in Altersheimen,,

mit schweren Verläufen und Toten,belegen, dass die Impfung nicht vor Erkrankung und Weitergabe mit dem Coronavirus, schützt. Mehrer dieser Ausbrüche kann man zu Zeit in Deutschland beobachten!

cgross
0
18
Lesenswert?

...

... gibt es dazu eine Quelle oder handelt es sich um hörensagen oder bewußtem schüren von Ängsten?

lapinkultaIII
1
24
Lesenswert?

Frei nach Monika Gruber:

"Etliche Menschen haben einen IQ von 10 Meter Feldweg. "

Die permanente Verbreitung von nicht belegbaren Behauptungen durch manche User lässt mich manchmal daran glauben.

AAltausseer
1
40
Lesenswert?

Keine Impfung schützt zu 100%

Also bitte keine Panikmache! Unterm Strich haben die Geimpften jedenfalls schon nach der ersten Impfung dramatisch bessere Chancen, als die noch Ungeimpften!

techwag
18
16
Lesenswert?

irre

ihr seid alle irre :(