Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Darm zehn Mal perforiertFettabsaugung mit fatalen Konsequenzen für Steirerin

Einer Steirerin wurde beim Fettabsaugen der Darm zehn Mal perforiert. Ein „relativ kleiner Eingriff“ mit lebenslangen Folgen.

Eine Fettabsaugung hatte für eine Steirerin fatale Konsequenzen (Sujetfoto)
Eine Fettabsaugung hatte für eine Steirerin fatale Konsequenzen (Sujetfoto) © anatoliy_gleb - stock.adobe.com
 

Eigentlich war sie „mit der Figur relativ zufrieden. Der Bauch hat mich ein bissl gestört“. Und darum wollte sich Anna Mayr* (* Name geändert)  „etwas Gutes tun“: Im Jänner 2020 wandte sie sich an einen Arzt in der Steiermark, um sich Fett absaugen zu lassen.

Der „relativ kleine Eingriff“, den ihr der plastische Chirurg in Aussicht stellte, sollte ihr ganzes Leben verändern – allerdings ganz anders, als sie es sich vorgestellt hatte: Bei der Operation wurde ihr Dünndarm zehn Mal perforiert – in einer achtstündigen OP ein paar Tage später mussten ihr in der Chirurgie des Universitäts-Klinikums Graz ein halber Meter Dünndarm, Bauchmuskel und Bauchdecke entfernt werden.

Viel sei da nicht zu tun, das könne man mit Straffen gut hinkriegen – das war es, was der Arzt der damals 51-jährigen Südweststeirerin beim ersten Gespräch mit auf den Weg gab, schildert sie. Im Februar 2020 entschied sich Anna Mayr für den Eingriff, bekam daraufhin Info-Bögen mit nach Hause – und einen OP-Termin. Allerdings nicht in der Steiermark, sondern in einer Ordination in einem anderen Bundesland.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
mario84
0
57
Lesenswert?

Gute Besserung der Dame, das ist wirklich schlimm, was ihr da widerfahren ist!

Und Gott sei Dank berichtet die Kleine Zeitung über, wenn auch seltenen, Komplikationen von solch unnötigen Operationen die dem Schönheitswahn geschuldet sind. Vielleicht überlegen sich Dank solcher Berichte manche zweimal, ob sie sich das bzw. ihrem Körper antun wollen.

hbratschi
1
82
Lesenswert?

schreckliche geschichte,...

...und wieder einmal eine folge des pervertierten "schönheitswahns", den uns die werbe-, schönheits- und kosmetikindustrie vorgaukelt. jede(r) will für immer jung bleiben und ein altern in würde scheint nicht mehr möglich...

griesbocha
1
33
Lesenswert?

Unglaublich und schrecklich tragische Geschichte.

Ich frage mich: Hat denn der Arzt zu tief gestochert oder wie konnte es zu diesen Perforationen kommen? Im text steht leider auch nicht, weshalb der Bauch dann entnommen werden musste.

Carlo62
3
33
Lesenswert?

Nachdem keine bildgebende Diagnostik angewendet worden ist,

ist wohl davon auszugehen, dass der Arzt beim Absaugen zu tief gestochen hat. Wie wären wohl sonst die Perforationen zustande gekommen?