Artikel versenden

Kritik an Impfstrategie: "Es geht um Menschen mit Todesangst"

Die Corona-Impfungen für Menschen mit Behinderung haben begonnen. Doch für jene Gruppe, die selbstbestimmt lebt und nicht in einer Einrichtung wohnt oder arbeitet, steht vorerst keine Impfung zur Verfügung. Der Verein "Selbstbestimmt Leben" ortet eine besondere Form der Diskriminierung und kritisiert die steirische Impfstrategie.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel