Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Im Corona-JahrWeniger Ehen, aber auch weniger Scheidungen in der Steiermark

5743 steirische Paare entschlossen sich 2020 zum Ja-Wort (minus 11,3 Prozent). Bei den Scheidungen gibt es ein Minus von 4,5 Prozent.

© Martina Fenske - Fotolia
 

2020 sind in Österreich laut vorläufigen Daten von Statistik Austria 39.478 Ehen geschlossen worden, um 6.556 bzw. 14,2 Prozent weniger als 2019. Im gleichen Zeitraum wurden 1.253 eingetragene Partnerschaften begründet, um 16 bzw. 1,3 Prozent weniger als im Jahr davor. Allerdings wurden im Corona-Jahr mit Lockdowns und Pandemie-bedingten Einschränkungen "auch um 9,2 Prozent weniger Ehen rechtskräftig geschieden", berichtete Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Donnerstag.

Kommentare (1)
Kommentieren
Sam125
0
0
Lesenswert?

Weniger Ehen?das Pandemiejahr mit seinen Einschränkungen hat die Liebenden

bestimmt nicht zum Heiraten animiert und es mussen ja auch viele Hochzeiten ersteinmal abgesagt werden,und vielleicht lernten sich auch viele in der Coronapandemie erst so richtig kennen....!? Und das es auch weniger Scheidungen gab lag wohl auch daran, dass die Leute sehrwohl wissen,dass man wirtschaftlich besser durch die Runden kommt,wenn man einen Partner zur Seite hat und daher auch sicherer durch diese unsicheren Coronazeiten kommt! Und was bestimmt auch eine große Rolle spielt ist nuneinmal die Tatsache,dass es durch die Lock-Downs viele heimliche VERSUCHUNGEN beiderlei Geschlechter einfach nicht gegeben waren und auch noch immer nicht gegeben sind! Da ist nun kein Nachteil,wie ich finde! Nur die Anwälte haben dadurch auch weniger Arbeit,die Armen! Das ist allerdings nur meine Meinung dazu!