Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Live-Talk zum NachsehenDie mündliche Matura war letztes Jahr freiwillig. Wird das heuer auch der Fall sein?

In welcher Form findet die Matura heuer statt? Wird es überhaupt eine mündliche Reifeprüfung geben? Wie soll eine "milde Benotung" aussehen? Experten der steirischen Bildungsdirektion beantworteten die Fragen unserer Leser.

 

In etwa drei Monaten steht sie an, die Reifeprüfung für Maturantinnen und Maturanten des Jahrgangs 2020/2021. Noch sind viele Fragen offen. Kandidaten, die sich wochenlang im Fernunterricht befanden, sind verunsichert. Eltern fürchten, dass ihre Kinder nicht ausreichend auf Matura und Abschlussprüfungen vorbereitet werden.  Im Studio der Kleinen Zeitung zugeschaltet waren die drei Experten aus der steirischen Bildungsdirektion Hermann Zoller, Andrea Graf und Birgit Schwarz. Im Live-Gespräch mit Schul- und Bildungsredakteurin Sonja Peitler-Hasewend beantworteten sie Ihre brennendsten Fragen.

Kommentare (18)
Kommentieren
mahue
0
1
Lesenswert?

Manfred Hütter: schriftliche Prüfungen versus mündliche Prüfungen

Habe von 1964-bis 1968 die Volkschule in Klein St. Paul besucht, danach von 1968 bis 1977 (sechste Klasse wiederholt) das 2. Bundesgymnasium Klagenfurt (ab 5. Klasse den realistischen Zweig. Bin Vater eines 12 jährigen Sohnes derzeit 2. Klasse MS-Althofen. Ich hatte in VS und AHS nur in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Latein (ab 3. Klasse AHS) und darstellender Geometrie (ab 5.Klasse AHS) nur schriftliche Schularbeiten und Tests mit auch mündlichen Prüfungen (vor der Klasse und an der Tafel), in allen anderen Fächern (mit Ausnahme bildnerischer Erziehung (Zeichnen und Malen) nur mündliche Leistungsfeststellungen (vor der Klasse). Hatten aber in den Klassen Schülerzahlen von 25-30 Schülern. Heute wird fast in allen Fächern nur mehr schriftlich die Leistung durch schriftliche Schularbeiten und Tests festgestellt. Diese Entwicklung habe ich in meinem Berufsleben bei Auszubildenden als negativ festgestellt. Junge neue Mitarbeiter konnten sich nicht frei artikulieren und auch vor kleinem Forum einen Beitrag bringen oder Beiträge einbringen. Und was am schlimmsten ist, das Allgemeinwissen ist durch diese Form des Unterrichts extrem gesunken.

seinerwe
4
23
Lesenswert?

Wert?

Die Matura ist nur noch die Zugangsberechtigung zu einem Studium. Für Arbeitgeber ist es eine Richtschnur die zeigt, dass der Kandidat eine langjährige fundierte Ausbildung hinter sich gebracht hat. Das Maturazeugnis selbst hat dabei keine reale Bedeutung mehr.

grundner10
7
20
Lesenswert?

Matura - warum sinnlos?

Haben Sie die Matura? Warum sinnlos? Das ist es doch, worauf es im weiteren Leben ankommt - auf einen Moment hinarbeiten, Leistung punktgenau bringen, absolvieren, einen wichtigen Lebensabschnitt erfolgreich abschließen.

erstdenkendannsprechen
8
10
Lesenswert?

haben sie matura? sehen sie das so?

spätestens wenn sie studieren, müsste sich diese (naive) sicht ändern...

JamesDean
0
20
Lesenswert?

Ma bitte,

jetzt werden neben Virologen auch alle noch zu Bildungspsychologen. Gratulation!

Ragnar Lodbrok
12
25
Lesenswert?

Die Matura hat keinen Wert!

Was nutzt dir das beste Maturazeugnis aller Zeiten, wenn du bei der Aufnahmeprüfung für dein Lieblingsstudium einen schlechten Tag hast. Dann kannst du dir deine Spitzenmatura sonst wo hin stecken. Wer 8 Jahre erfolgreich absolviert hat - hat bewiesen, daß er lernen kann. Die Matura ist ein sinnloses Relikt.

grundner10
12
5
Lesenswert?

Matura - warum sinnlos?

Haben Sie die Matura? Warum sinnlos? Das ist es doch, worauf es im weiteren Leben ankommt - auf einen Moment hinarbeiten, Leistung punktgenau bringen, absolvieren, einen wichtigen Lebensabschnitt erfolgreich abschließen.

Ch.Gschiel
5
34
Lesenswert?

Ich finde,

- dass die heurigen Maturanten eine viel schwierigere Zeit erlebt haben, als die vorjährigen und daher die Matura mindestens die gleichen Erleichterungen haben sollte, wie die Matura 2020.
- dass die Matura grundsätzlich überbewertet wird, weil für die Mehrheit der Studien eine Aufnahmeprüfung verlangt wird und die jungen Menschen bereits 12 oder in der BHS sogar 13 Jahre lang bewiesen haben, dass die "reif" sind. Sinnvoller wäre es die VWA aufzuwerten, denn das braucht man bei jedem Studium.
- dass das Gerede bezüglich des Wertes der Corona-Matura überzogenes Geplapper von Leuten, die diese eine "ach so wichtige" Prüfung glorifizieren, ist. In den 38 Jahren seit meiner Matura hat mich niemand gefragt, wie meine damals ausgefallen ist.
- dass wir sehr stolz auf die letztjährigen und noch stolzer auf die heurigen MaturantInnen sein sollten! Übrigens auch auf alle anderen SchülerInnen, die vielleicht etwas weniger für die Schule, aber umso mehr für das Leben gelernt haben.

Lamax2
5
17
Lesenswert?

Der Wert der Matura

Der Wert ging schon weit vor der Pandemie mit dem Homescooling verloren. Durch das Abschaffen der wirklichen Reifeprüfung und das Einsetzen der rezeptartigen neuen Zentralmatura war der wirkliche Wert weg. Das Verlangen nach absoluter Vergleichbarkeit verlangte gewaltige Einsparungen bei der Qualität.

Genius
3
39
Lesenswert?

Also Leute mal langsam...

.... die Aussage, dass irgendeine Matura wertlos sei, kann nur von Neidern kommen, oder von Leuten die selbst nie eine Oberstufe besucht haben. Für alle die es nicht wissen: der Weg zu einer Matura dauert 8(!) harte und lange Jahre und besteht nicht nur aus einer Prüfung. Ich darf an dieser Stelle um etwas mehr Wertschätzung bitten für junge Menschen, die ihr Leben und ihre Zukunft meistern wollen. Diese jungen Leute sind unsere Zukunft, bitte nicht vergessen...

Rinder
3
35
Lesenswert?

Matura 2021

Jetzt schon die Matura 2021 abzuwerten ist rücksichtslos und diskriminierend den jungen MaturantInnen gegenüber. Weiß aus eigener Erfahrung wie fleißig und gewissenhaft sich viele junge Menschen vorbereiten. Erschwert durch Homeskuling, Verzicht auf Kontakt, Verzicht auf Sprach- und Maturareise. Kein Maturaball. Tolle Professoren, die sich engagiert mit den jungen Menschen vorbereiten. Keine Möglichkeit sollten Ausnutzer wie im Vorjahr zur Matira bekommen. Aber diejenigen die leisten, dürfen nicht schon im Vorfeld demotiviert werden und in der Luft zerriss en. Das ist enorm unfair.
,

autobahn1
4
8
Lesenswert?

in

der Zeit 1941 bis 1945 war es ähnlich als wir die Matura ablegten noch heute wird uns gesagt,kaum in der Schule und da wird das Abitur gemacht,da kommt jeder Trottel durch,ja,leider so war es!

erstdenkendannsprechen
3
6
Lesenswert?

ja, ich glaube nicht,

dass sie die jahre 1941 bis 1945 mit den jahren 2020 und 2021 vergleichen können...

autobahn1
2
4
Lesenswert?

Doch

Es geht um die Öffnung der Schulen,egal Pandemie oder Krieg,im Krieg war es noch schlechter den es gab noch kein Internet,also Herr Oberlehrer Bitte denken dann posten

plolin
30
6
Lesenswert?

So einfach, wie heuer,

wird man nie mehr zu einer Matura bekommen.

plolin
0
10
Lesenswert?

Kommen, nicht bekommen.

?!

Isidor9
24
7
Lesenswert?

Nichts wert

Diese Matura wird wie die Reifeprüfungen in den Kriegsjahren den Geruch der Wertlosigkeit nicht loswerden. Mit Recht. Es wird ja niemand ,( schon aus rechtlichen Gründen) durchfallen. Somit ist sie beliebig.

DavidgegenGoliath
28
5
Lesenswert?

Der Jugend stiehlt man die Matura,

unter dem Vorwand, dass Pflegefälle nicht an Corona sterben! Wer kann das mit seinen Gewissen verantworten?