Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bei Massentest in GrazSoldaten sollen Frauen belästigt haben: Heer untersucht

Betroffene berichten über anzügliche Bemerkungen und einer Freundschaftsanfrage auf Facebook nach dem Test. Grüne und SPÖ richten Anfragen an die Verteidigungsministerin.

Bevölkerungsstest
Die Corona-Bevölkerungstests in der Messe werden vom Bundesheer durchgeführt © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Mit Lob nahezu überschüttet wurden zuletzt die Soldaten, die in den Covid-Teststraßen in der Steiermark die kostenlosen Antigentests durchführen. Sie seien durch die Bank freundlich und rücksichtsvoll, so der Tenor. Offenbar gibt es aber auch negative Ausreißer: Bei der Kleinen Zeitung meldete sich eine Frau, die sich durch das Verhalten von Soldaten in der Teststation Grazer Messe belästigt fühlte. Auch ihrer Freundin sei es ähnlich ergangen.

Kommentare (64)
Kommentieren
calcit
3
5
Lesenswert?

Raus aus der Teststrasse mit den Herrn!

Abmarsch zum Schneeschauffeln!

Hgs19
12
19
Lesenswert?

Wer informiert ist darf posten!

Ich bezweifle dass irgendeiner der gescheiten Poster weiß was wirklich abgelaufen ist? Aber die Mäuler groß aufreißen, vorverurteilen und hetzen ...

erstdenkendannsprechen
3
5
Lesenswert?

es gibt zeugenaussagen von mehreren menschen - unabhängig voneinander.

und es wird keine einzige person namentlich "vorverurteilt".
aber es läuft anscheinend oft was schief - und das darf man verurteilen und eine meinung dazu haben.
und bevor sie das nächste mal ihr maul groß aufreißen, dann stellen sie sich einfach vor, ihre tochter/schwester/frau wird so angemacht und deren daten - vertraulich, persönlich, wegen des tests abgegeben - werden zur privaten kontaktaufnahme verwendet.
was wäre ihnen lieber? alles totschweigen, nichts sagen - und die frauen sollen sich bloß nicht so anstellen?

calcit
4
2
Lesenswert?

Aber sie wisse es?

Im übrigen darf ich meine Meinung zu solchen Meldungen abgeben oder meinen sie nur weil es sich hier um das BH handelt soll man eine Nachrichtensperre verhängen? Über den Stv. Landespolizeidirektor haben sich auch alle da Maul zerrissen obwohl das eine rein interne Geschichte war...

fragment
14
10
Lesenswert?

Kommentare sperren

Liebe Redaktion! Wäre es bei diesem sensiblen Thema nicht besser, die Kommentarfunktion zu sperren?

KleineZeitung
2
14
Lesenswert?

Kommentarfunktion schließen?

Wir haben das jetzt im Team besprochen und lassen die Kommentarfunktion noch geöffnet. Im Vertrauen auf Taktgefühl, Respekt und Sensibilität unserer Leser. Einzelne untergriffige Kommentare können wir ja bei Bedarf dennoch löschen.
Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

marobeda
3
98
Lesenswert?

Hier passiert etwas, was in dieser Form nicht

passieren sollte. Ich war selbst bei der Testung in der Messehalle. Ich wurde von der Straße weg bis zum Ausgang von 6 oder 7 Bundesheerler weitergereicht. Alle waren ausgesprochen freundlich, zuvorkommend und nett, wie man es sich es nur wünschen kann. Zurecht wurde dem Bundesheer bundesweit für den Einsatz Lob und Anerkennung ausgesprochen. Ohne strategische und personelle Einsatzbereitschaft des Bundesheeres wären die Testungen in Österreich nicht so zufriedenstellend abgelaufen. Wenn es vereinzelt wirklich zu den verbalen und Datenmißbrauch gekommen ist, so gehört dies den Kommanden des ÖBH gemeldet, die Schuldigen ausgeforscht und entsprechend disziplinär bestraft. Es kann nicht sein, dass wegen einiger unbeherrschten Soldaten das Österr. Bundesheer als Ganzes in Mißkredit kommt. Auch finde ich es nicht gerecht, dass jetzt einige Oppositionspolitiker daraus ein Politikum und zu einer Staatsaffäre machen.

lieschenmueller
1
15
Lesenswert?

@marobeda

Ich glaube, die Österreicher wissen schon, was sie am Bundesheer haben in Notfällen und auch solchen Situationen wie diesen Tests.

Man kommt dabei einem Menschen körperlich sehr nahe, bei den Abstrichen. Und passiert so etwas wie ungehörige Aussagen und Verwendung von Daten, büßt der Rest mit wegen ein paar solcher Tödel, der null dafür kann.

Leider gibt es sowas fast überall im Leben.

jaenner61
39
35
Lesenswert?

wie heißt es so schön bei einer versicherung

ihre sorgen möchten wir haben......

justinjohnson
47
46
Lesenswert?

In Zukunft

wird man sich überhaupt nur mehr sehr schwer kennen
lernen können! Geht wahrscheinlich nur mehr mit einem Antragsformular über die Behörde!

erstdenkendannsprechen
5
13
Lesenswert?

sie finden es also in ordnung,

dass perönliche daten von der testung (die dort halt angegeben werden müssen) dann für private kontaktaufnahme verwendet werden?
das ist nicht erlaubt - zb. für ärzte, medizinische angestellte, angestellte im öffentlichen dienst (polizisten, lehrer) - und auch nicht für soldaten (ebenfalls von der öffentlichen hand bezahlt).
und "kennen lernen" würde ich das auch nicht unbedingt nennen:
Das berichtete „Heute“. Eine Frau schilderte ihre Erfahrungen so: „Ich wurde zu Beginn freundlich von einigen jungen Herrn begrüßt, bis ich dann zum Testplatz Nr. 14 geschickt wurde. Ich nahm meine FFP2-Maske ab, woraufhin mir einer der drei dort anwesenden Männer zuzwinkerte und dabei sagte: ‚Na, also wir beide sehen uns bestimmt wieder.‘“ Und dann weiter: „‚Na, bei dir stecken wir das Stäbchen in beide Löcher‘, sagte er laut, und alle lachten.“
Später auch auf Social Media kontaktiert

Damit nicht genug: Kurze Zeit später wurde die Frau auch von einigen Bundesheersoldaten in Sozialen Netzwerken kontaktiert. „Knapp zwei Stunden später bekam ich zu meinem Entsetzen eine Facebook-Freundschaftsanfrage vom besagten Typen. Die Krönung dieser Dreistigkeit ist also auch noch der wissentliche Missbrauch meiner Daten, die dazu genutzt wurden, mich auf Social Media ausfindig zu machen“, so die Steirerin in dem Bericht.

Mein Graz
14
42
Lesenswert?

@justinjohnson

Ja, und die menschliche Rasse wird aussterben, die Dinosaurier kommen zurück und Einstein wird wiedergeboren.

Erkennst du - wie so viele andere - nicht, dass es ein Unterschied ist ob man eine Frau belästigt oder sie ernsthaft kennen lernen will?

Ich kann zu einer Frau sagen: "Geiler Arsxx!" - was fast immer als Belästigung empfunden wird.
Ich kann zu einer Frau sagen: "Entschuldigen Sie falls es aufdringlich wirkt, darf ich Sie trotzdem auf einen Kaffee einladen?" (in verschiedensten Variationen) - dann kann die Frau ohne Gesichtsverlust beider Seiten ablehnen, oder eben bei Interesse annehmen.

justinjohnson
14
18
Lesenswert?

@ Mein Graz

Kann mir schwer vorstellen dass einer
von den Bundesheer Mitarbeiter jemanden
mit diesen Worten belästigt hat! In dieser Hinsicht würde ich voll mit ihnen übereinstimmen! Und eine FB Freundschaftsanfrage ist heute das Normalste auf der Welt ! Und die kann ich mit einen kleinen Klick entfernen! Und das wars! Ich glaube das ganze geht sowieso nur
von vorbelasteten beziehungsgestörten
antisexistischen gentergeilen, frustrierten und exzentrischen Akteuren aus!
99,99% der Frauen würden über das nicht einmal einen Gedanken verschwenden!
Vorausgesetzt es kam nicht wirklich zu obszönen Anbiederungen!
Im diesem Sinne, wir könnten ja mal auf eine Kaffee gehen! Liebe Grüße!

Mein Graz
3
4
Lesenswert?

@justinjohnson

Du hast es nicht verstanden, also erkläre ich es dir. Meine Worte über Kontaktaufnahmen waren BEISPIELE. Wie ein User hier schreibt war zwar nicht vom verlängerten Rückgrat die Rede, die "Anmache" war aber nicht weniger eindeutig zweideutig.

Es sind auch nicht die " vorbelasteten beziehungsgestörten
antisexistischen gentergeilen (!), frustrierten und exzentrischen" Leute, die sich gegen blöde Anmache und sexistische Sprüche wehren, sondern ganz "normale" bzw. durchschnittliche Menschen, die es sich einfach nicht mehr gefallen lassen, von Machos oder Personen, die keinen Anstand an den Tag legen, belästigt zu werden.

Wie du auf die Idee kommst, dass sich nur 0,01% der Frauen gegen solche Dinge wehren verstehe ich nicht. Und wenn es tatsächlich so sein sollte ist das nur ein Zeichen, dass da noch ein weiter Weg für die Frauen und ein noch weiterer Weg für die Männer vor der Gesellschaft liegt.

An einem gemeinsamen Kaffee habe ich kein Interesse. Ich suche mir Menschen mit Feingefühl aus, die sich in das andere Geschlecht und ihre Gefühle hinein versetzen können - oder es zumindest versuchen.

erstdenkendannsprechen
11
7
Lesenswert?

die worte waren - als sie die maske für den nasenabstrich abnahm:

‚Na, also wir beide sehen uns bestimmt wieder.‘“ Und dann weiter: „‚Na, bei dir stecken wir das Stäbchen in beide Löcher‘, sagte er laut, und alle lachten.“

quelle: orf.at

justinjohnson
1
0
Lesenswert?

So etwas

gehört natürlich verurteilt!!
Da hört sich jeder Spass auf!

steirischemitzi
39
44
Lesenswert?

Richtig

Weil Frauen sich nicht mehr alles gefallen lassen! GANZ EINFACH!

3770000
6
52
Lesenswert?

Unser Heer ist ein Spiegel der Gesellschaft.

Und deshalb sind da auch junge Männer dabei, die ziemliche Dodeln sind. Denn einen Corona-Testeinsatz zu nutzen um die Namen begehrenswerter Frauen zu notieren und diese dann via Facebook zu kontaktieren - das geht einfach nicht. Und auch anzügliche Bemerkungen sind da fehl am Platz.

Notschik
22
69
Lesenswert?

Es reicht.

Jeder der hier schreibt „ja dann schreibst halt nicht zurück“ hat den Ernst der Lage nicht verstanden: die Soldaten kamen nur an die Daten der Frauen, indem sie das Datenblatt irgendwie missbräuchlich verarbeitet haben (was ein Verstoß gegen Datenschutz darstellt) zudem wurden nicht nur FB Anfragen verschickt sondern auch Handynummern abgeschrieben (ich selbst kenne solche Fälle aus persönlicher Erfahrung).
Es kann nicht sein, das Belästigung egal von welchemGeschlecht immer noch als Trivialität bagatellisiert wird. So ein fahrlässiger Umgang mit Persönlichkeitsrechten ist nicht tragbar. Ganz zu schweigen davon, dass die sexuellen Belästigungen von Frauen, wie hier in den Kommentaren immer noch als „selbst schuld“ und „naja ist doch egal“ abgetan wird. Anscheinend war die Me-Too Bewegung nicht ausreichend

plolin
92
57
Lesenswert?

Menschenskind,

dann wird halt die Freundschaftsanfrage gelöscht. Wo ist das Problem?
Man kann wirklich aus jeder Mücke einen Elefanten machen.
Vielleicht war es auch umgekehrt? Vielleicht haben die Damen mit ihren Augen geklimpert und der Bundesheerler ist nicht darauf eingegangen? Verletzter Stolz? Und jetzt gibt es Rache?
Wer weiß, wie es wirklich war. Als Mann bist du jedenfalls immer der Trottel.

erstdenkendannsprechen
5
13
Lesenswert?

ja genau.

und als einer dann gesagt hat "bei dir stecken wir das stäbchen in beide löcher" (und das auch so gemeint hatte, weil alle lachten) und dann die daten (vertrauliche, persönliche daten) zur kontaktaufnahme benutzte - das ist alles so super.
der mann war wirklich ein trottel, und ich glaub, jeder, der das gutheißt, muss auch einer sein.

lg, auch ein mann.

(stellen sie sich einfach vor, es ist ihre schwester, tochter, frau gewesen, veilleicht fällt dann der groschen)

HASENADI
13
25
Lesenswert?

piolin,

Sie müssen noch viel lernen! Beginnen Sie bei den unten stehenden Kommentaren auf Ihr Posting und werden Sie irgendwann ein ernstzunehmendes, verantwortungsbewusstes Mitglied unserer Gesellschaft. Alles Gute!

andrea1103
14
47
Lesenswert?

@plolin Täter-Opfer Umkehr

Täter-Opfer Umkehr vom Allerfeinsten. Und was kommt als nächstes? Der Rock war zu kurz und das Top zu tief ausgeschnitten? Sind ja alle selbst Schuld? Sie hats ja so gewollt?
Es bleibt sexuelle Belästigung und ein Missbrauch von Daten auch wenn Sie das leider nicht sehen wollen.

Mein Graz
19
50
Lesenswert?

@plolin

Na klar, die Frauen melden sich, weil sie "mit den Wimpern geklimpert" haben. Und nehmen "Rache" an Soldaten, die sie nicht namentlich kennen - also nehmens halt gleich alle - oder wie?

Klar, für viele (Männer) ist das ein "normales" Verhalten, Frauen blöd anzumachen und dann zu sagen: "Sie sind ja selber schuld, sie haben es ja rausgefordert!" Zum Glück gibt es m.E. mehr Männer, die Frauen denselben Respekt und dieselbe Hochachtung entgegen bringen wie Männern.

Und zum Glück verhalten sich diese Männer dann anders und sehen sich nicht als "Trottel".

lieschenmueller
17
13
Lesenswert?

"Bubenstreich" als Bezeichnung zu nehmen,

ist in Österreich ziemlich ungeschickt. Ich habe jetzt sicherheitshalber nochmal nachgeschaut, ob ich mich nicht verlesen habe. Es kam wirklich von einer Betroffenen.

Nachsicht steht ihr persönlich zu, vielleicht ist ob der Jugend der negative Zusammenhang gar nicht mehr erinnerlich.

berthold85
48
48
Lesenswert?

Wichtigtuerei meiner Meinung...

Klingt für mich stark nach: Das Instagram Beauty-Girl hat sich vom Durchschnittstyp-Soldaten belästigt gefühlt, der hat halt einfach nicht mitgedacht! Wäre es der Schönling mit stählernem Sixpack und schönem Haar gewesen wäre sie wahrscheinlich dahingeschmolzen und keiner hätte es erfahren! Würde mir sowas passieren würde ich denjenigen einfach auf Facebook blockieren und es gut sein lassen…

 
Kommentare 1-26 von 64