Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

26.000 Impfdosen bestelltImpfen: Ärztekammer erhöht Druck auf Landespolitik

In Wien können sich Hausärzte und Mitarbeiter bald geballt impfen lassen. Die Ärztekammer Steiermark fordert das auch diesseits des Semmerings. Aber mit welchem Impfstoff? 26.000 Impfdosen wurden bestellt.

ÄK-Präsident Lindner
ÄK-Präsident Lindner © ÄK/SCHIFFER PHOTODESIGN
 

Zeitlich mit den Wienern eng abgestimmt, erhöht die Ärztekammer Steiermark den Druck auf die Politik. "Wir brauchen umgehend den Impfschutz in den Ordinationen genauso wie in den Spitälern, damit unsere Patienten geschützt sind", fordern auch der steirische Ärztekammerpräsident Herwig Lindner und die steirische Zahnärztekammerpräsidentin Veronika Scardelli.

Kommentare (31)
Kommentieren
iroba
0
0
Lesenswert?

Ein Skandal

ist, daß das Land Steiermark nicht fähig ist, Impfanmeldungen und einen dazugehörigen Impfplan zu organisieren. Wo bleiben die Impfstraßen? Am Land könnte man wenigstens in den Krankenhäusern welche einrichten. Keine Organisation und ein präpotenter Impfkoordinator werden nicht zum Ziel führen! Scheinbar halten sich die zuständigen auch nicht an die vom Bund vorgegebene Priorisierungen. Impfwillige Menschen finden auch auf der Seite des Landes Steiermark keine Information und auch sonst keine Unterstützung! Die Frau Landesrätin könnte vielleicht in Wien Nachhilfe in Anspruch nehmen - dort hat man wenigstens eine online Anmeldeplattform eingerichtet!!!

schlauer77
0
4
Lesenswert?

Nationales Impfregister

e-Impfdoc, etwaige notwendige Chargenrückrufe...
Ein Opt-out (Widerspruch) der Bürgerinnen und Bürger zur elektronischen Dokumentation der COVID-19-Impfungen ist daher nicht zulässig.
Inhalt eines BM Dokuments!

Was meint man damit genau? Wenn ich mich impfen lasse komme ich ins Impfregister und meine Daten werden da für immer sein?! okay, wie werden die verwaltet?
Bin bei ELGA raus, hab ich dann wieder die Zustimmung zu ELGA und noch viel mehr gegeben?
Bestimmen welchen Impfstoff man bekommt ist ja auch nicht möglich! Woher weis ich, wenn ich zur Impfung zustimme, was mir geimpft wird, vorher......
Mal sehen wie weit man Bürger noch weiter verunsichern kann. Wenn ich mich impfe, nur mit dem Impfstoff welchen ich zustimme! Bin bei 80% dass ich mich impfen lasse, jedoch sollte ich es mir nicht aussuchen können bei 0%!

mulbrich
0
3
Lesenswert?

Was ja...

...interessant wäre ist die Frage ob die geimpften Personen, egal welcher Berufs- oder Altersgruppe sie angehören, sich dann mit dem Impfnachachweis das "reintesten" ersparen. Hat dazu irgendwer schon etwas gelesen/gehört?

Dubai
0
11
Lesenswert?

Covid Impfungen

Das Gesundheitspersonal vorrangig geimpft werden soll ist mir vollkommen verständlich, dieses brauchen später dann diejenigen die die Krankheit derzeit noch leugnen. Deshalb sollte dringend erhoben werden - im Computerzeitalter kann das doch nicht so ein unlösbares Problem darstellen - wer sich in der Steiermark überhaupt - egal wie alt die Person ist - freiwillig impfen lassen möchte und welcher Impfstoff von dieser Person bevorzugt würde (Astra-Zeneca scheint da ein Problem mit dem Immunsystem heraufzubeschwören). Jeder Bürger hat eine eCard mit dieser könnte er verbindlich erfasst werden und auch die gewünschten Impfstoffe. Mit diesen Zahlen könnte die Landesregierung bzw. die ÖGK dann entsprechende Impfdosen ordern und zwar rasch - sonst wird der Lockdown noch Monate bis Jahre dauern müssen. Es hilft der Wirtschaft ja auch nichts, wenn alle Mitarbeiter oder Kunden krank werden - die produzieren bzw. kaufen dann ja auch nichts.

laster
0
0
Lesenswert?

genau so seh ich das auch

ist mir unverständlich, warum das nicht funktioniert.

rainergeiger
21
3
Lesenswert?

Impfungs-hype

Freunde, denkt denn keiner das zu Ende, dass die Impfung mit wenig geprüftem Serum schon allein deshalb Schwachsinn ist, wo bereits die nächsten Mutationen angeblich aus England, Japan, Südafrika zu uns unterwegs sind.-

Jedes Jahr, wenn grippegeimpfte Menschen trotzdem erkrankten, wurden sie mit "es war ein neuer Virus-Stamm" abgespeist

Ragnar Lodbrok
1
12
Lesenswert?

Millionen von bereits Geimpften kann

man wohl nicht als "wenig geprüft" bezeichnen...

marcherj
0
17
Lesenswert?

Anreiz durch Verknappung

Frau Bogner-Strauss sieht sich wohl als Neoliberale Apologetin. Auch wenn dies dem ÖVP Weltbild entsprechen möge, wird dadurch keine Impfung gemacht. Können Sie nicht oder wollen Sie nicht. Wieviele Tote braucht es noch in den vulnerablen Gruppen

ma12
0
1
Lesenswert?

HaHa

Diese Lady ist für den Posten einfach nicht geeignet!

dado
2
26
Lesenswert?

Lächerlich

26000 Impfdosen!!
Der Herr Landeshauptmann hat für eine Impfpflicht plädiert!!
Da brauchen die Impfgegner keine Angst haben, sie kommen eh nie dran.
Für alle unter 65 die arbeiten müssen,die keinen Abstand einhalten können , und die Angst vor einer Ansteckung haben, ist das eine Katastrophe.
Aber wie hat er gesagt: I kann die Impfung ist wie a Freibier verteilen!
Treten sie zurück!!!

pescador
1
25
Lesenswert?

26.000 Impfdosen wurden bestellt.

Lächerliche Zahl!
Ich verstehe es ja, dass die Entwicklung eines Impfstoffs eine gewisse Zeit erfordert. Dass aber die Herstellung und dieses Impfstoffs und die Durchimpfung der Bevölkerung nicht schneller geht, verstehe ich nicht mehr. Und wenn man eine Megafabrik aus den Boden stampfen muss, kommt uns das noch immer billiger als der unendliche Lockdown.

peso
2
2
Lesenswert?

pescador

Gute Idee, am besten Sie rufen gleich die Hersteller an und verlangen das von denen und dann auch gleich die EU, weil die ja die Bestellungen durchgeführt hat bzw. unter allen EU-Partnern vereinbart hat.

Elfi0407
5
24
Lesenswert?

Impfstoff von AstraZeneca

Wir kommen dann dran wenn der AsteaZeneca Impfstoff durch ist, der ist dann weit schlechter wie man in ärztlichen Fachzeitschriften lesen kann, wi man sich schon auf den Kopf greift das solche überhaupt zugelassen werden die weniger Schutz bieten als der con Pfizer und Moderna.
Da bekommt man dann schon bedenken wer die dann bekommt. Einige sind besser geschützt andere weniger völliger Schwachsinn, ich bin ein Impf befürworter aber sich nicht für einen AstraZeneca so wie er derzeit laut Studien die weit weniger ausgetestet wurden als die anderen. Somit kommt auch der Gedanke dazu beim verteilen wer bekommt die besseren wer die schlechteren

makronomic
2
16
Lesenswert?

100% auf den Punkt gebracht

Das Totalversagen der Politik ist unglaublich!

Schützenhöfer´s Abteilungen verweisen auf den Bund, sind völlig handlungsunfähig.

Wenn solche Politiker in der Privatwirtschaft wären, dann ist das Land zum zusperren!

ma12
0
0
Lesenswert?

jaja

Diese türkisen Komiker sperren ja eh das ganze Land zu, mit ihrem Kasperl an der Spitze.

Memisa
2
33
Lesenswert?

Herr Landeshauptmann!

Sie sind derzeit sogar Vorsitzender der Landeshauptleute,und trotzdem gelingt es Ihnen nicht, für die Steirer mehr Impfstoff zu bekommen! Es ist mir klar,dass nur gewisse Dosen österreichweit zur Verfügung stehen, aber die Steiermark hinkt nach,vor allem auch bei der Impfung von über 80 jährigen,die nicht in einem Heim leben.Alle Bundesländer sind da bei der Umsetzung und Organisation der Steiermark weit voraus! Bitte machen Sie das zur Chefsache!

ma12
0
2
Lesenswert?

HaHa

Das ist ja der Fehler, er ist der CHEF!

Ragnar Lodbrok
2
6
Lesenswert?

welcher Chef?

🤣

Odes64
0
18
Lesenswert?

Bei 26.000

verfügbaren Dosen würde ich nicht entscheiden wollen, wer zuerst dran kommt. Würde man die Ärzte gleich einmal durchimpfen, was natürlich Sinn macht, würden aus der anderen Ecke Leute schreien, warum diese Dosen nicht für die vulnerable Gruppe eingesetzt wird, was auch Sinn macht. Ich denke, wie man es macht ist es für irgendjemanden falsch. Und eines ist auch so sicher wie das Amen im Gebet: In den nächsten Impfphasen werden wieder Berufsgruppen schreien, warum nicht wir sondern die anderen zuerst. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem genügend Impfstoff für alle vorhanden ist, wird es immer Abwägungen zu treffen geben, wer als nächstes dran kommt. Da gibts kein richtig oder falsch. Ich möchte das nicht beurteilen und vielleicht entscheiden müssen, wer dran kommt und wer nicht. Glaube auch kaum, dass es hier im Forum jemand machen will...oder?

hansi01
1
18
Lesenswert?

Wie jetzt? Hab ich etwas verschlafen?

Soweit ich mitbekommen habe schützt der Impfstoff nur gegen den schweren Verlauf der Krankheit. Nicht schützen soll er vor Ansteckung und in diesem Falle auch Verbreitung des Virus.
Wie soll dann eine Impfung der Ärzte die Patienten schützen?
Bitte liebe KLZ um Aufklärung.

cgross
0
2
Lesenswert?

Stand der forschung

Wissenschaftliche Erkenntnisse müssen fundiert belegt werden, das braucht seine Zeit, ...

sunny1981
7
40
Lesenswert?

Landesregierung

Wann kapieren die Verantwortlichen der Landesregierung endlich das unser Gesundheitssystem in der Steiermark nicht mehr funktioniert.
Das grenzt schon an Gemeingefährdung.

makronomic
2
8
Lesenswert?

Was nicht funktioniert?

Heute angerufen beim Land - Antwort O-Ton: "....wir können nichts machen, sind vom Bund und dessen Impfstrategie abhängig....."

Also wenn das Land nicht machen KANN dann ist es Zeit das Land und deren Kosten abzuschaffen!

Schützenhöfer kommt mit Impfpflicht aus der Ecke (eingriff ins Menschenrecht) und provoziert, aber schafft nichts ohne den Bund, kann selbst nichts organisieren.

Patriot
14
6
Lesenswert?

@sunny, schreiben'S net so an Blödsinn!

.

peso
10
9
Lesenswert?

sunny1981

Was funktioniert nicht mehr, bitte um genauere Information!

Stadtkauz
4
31
Lesenswert?

Herr Landeshauptmann treten Sie zurück

Und nehmen Sie die Gesundheitslandesrätin gleich mit. Was Corona betrifft haben Sie beide kläglich versagt.

 
Kommentare 1-26 von 31