Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in der Steiermark645 Neuerkrankungen, bisher 1377 Menschen gestorben

Wieder signifikanter Anstieg bei den Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden.

++ THEMENBILD ++ LABORUNTERSUCHUNG ZUM CORONAVIRUS
© APA/HANS PUNZ
 

645 Neuinfektionen melden Gesundheitsministerium und Kommunikation Steiermark für den 4. Jänner (24 Uhr). Damit sind die Corona-Neuerkrankungen in der Steiermark wieder stark gestiegen. Über 600 Neuerkrankungen gab es zuletzt Anfang Dezember. Die Zahl der Todesfälle binnen 24 Stunden stieg auf 48 an, das ist der zweithöchste Tageswert im Dezember (allerdings enthält diese Zahl auch Nachmeldungen). Insgesamt sind bisher 1377 Menschen mit Corona gestorben. Die Statistik verzeichnet 38.891 Genesene und 3137 aktiv Infizierte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

moderate
1
4
Lesenswert?

Impfpass - fälschungssichere Ausführung

Den Corona-Impfungen kommt enorme Bedeutung zu! Eintritte zu Veranstaltungen, die drinnen ohne Maske stattfinden können, erfordern einen sicheren Impfschutz der Teilnehmer! Nur ein fälschungssicherer Impfpass, der auch auf einem von der Exekutive einsehbaren Internet-Portal liegt, kann die Zugangskontrolle gewährleisten! Wie sieht er aus, wer stellt ihn aus? Oder wird er so wie viele Eintrittskarten selbst ausgedruckt und per Scan beim Eintritt kontrolliert?

menatwork
8
7
Lesenswert?

Ist nur ein Tag

Man sollte das jetzt schon mit den "feiertagsbedingt" überraschen niedrigen Zahlen der vergangenen Tage ins Verhältnis setzen, da gab es schlicht Nachholbedarf.
Glattgerechnet ist alles halb so wild.

blackpanther
1
28
Lesenswert?

Hallo! IMPFEN, NICHT REDEN!

Impfdosen sind eingelagert, die gehören DRINGENDST verimpft!!! Auf was wird gewartet? Das Virus wartet nicht, bis die Beamten sich aufraffen, einen Plan zu erstellen. Andere Staaten impfen, Österreich redet und diskutiert lieber

altbayer
10
3
Lesenswert?

Impfdosen

Die EU hat wenig Impfdosen bekommen - sollen wir Luftdosen impfen?

hfg
1
18
Lesenswert?

Impfstrategie in Österreich - Es brennt der Hut

Wasser ist und wird eingelagert - aber mit dem Löschen beginnen wir erst in zwei Wochen. Das scheint die Impfstrategie bei uns zu sein.
Es wäre interessant und der Kommunikation dienlich, zu erfahren warum man so lange zuwartet. Als größtes Manko bei der Bekämpfung der Pandemie wurde die mangelnde Kommunikation angekreidet, das führt auch dazu, das viele der Maßnahmen von der Bevölkerung nicht mehr mitgetragen werden. Beim Impfen macht man gleich am Anfang denselben Fehler.

hfg
2
12
Lesenswert?

Zuerst hat es andere Ausreden

gegeben, warum man die Insassen der Alten und Plegeheime nicht ausreichen schützen konnte und jetzt wird, aus einem unverständlichen Grund , nicht sofort jede Impfdosis verwendet um irgendeine Person zu schützen. Vermutlich sind die hohen Todeszahlen nicht ausreichend genug!!!!
Es wurden nur einige Menschen für das Fernsehen und die Presse als Promotion geimpft.

Immerkritisch
5
9
Lesenswert?

2311

Neuerkrankungen in Österreich.....davon 645 allein in der Steiermark?????
Wo werden da schon wieder Zahlen geschönt???????

hfg
6
4
Lesenswert?

Es gibt ja sehr gute Anwälte

Dafür können gleich die Schadenersatzansprüche feststellen, es wird sicher einige Fälle geben, wo durch das nicht sofort impfen-Schadenersatzklagen möglich und vielversprechend sind. Der oder die Verantwortlichen können sich schon darauf vorbereiten. Man hat weder aus Ischgl noch aus den vielen Kagesklagen gelernt. Außerdem ist es unverantwortlich, unverständlich und mehr als grob fahrlässig.

Immerkritisch
3
17
Lesenswert?

Wen

wundert die Infektionssteigerung wirklich?
Betreffend Impfen: Ist ja alles toll vorbereitet! Wo bitte??????
Ach so, man hatte keine Zeit für die Vorbereitungen, man wurde von der schnellen Entwicklung des Impfstoffes überrascht!

hfg
3
20
Lesenswert?

Impfstoff ist eingelagert

Es wird aber nicht geimpft. Das während einer akuten Pandemie. Jeder Tag verzögert kostet viel Geld und im schlimmsten Fall einige Menschenleben. Wer bitte kann das verantworten?? Das ist grob fahrlässig und vollkommen unsinnig. Herr Landeshauptmann haben sie im letzten nichts dazugelernt - oder geht es nur um die Show zwischen ihren Terminen!!!!

hfg
0
0
Lesenswert?

Sollte heißen im letzten

Jahr

joulrich
2
22
Lesenswert?

12.990 Bewohner leben in den steirischen Pflegeheimen

Im Jahresdurchschnitt leben 12.990 Personen in den steirischen Pflegeheimen, worauf wartet man mit der Impfung? Es sind durch haufenweise Pflegeheim Cluster in den letzten Wochen eh so viele Menschen in der Steiermark gestorben wie noch nie in diesem Jahrtausend.
Mit den 10.000 Impfdosen hätte man schon alle Bewohner von Pflegeheimen impfen lassen können, die sich noch nicht infiziert waren ....

Todesfälle Pflegeheime Steiermark Kalenderwochen 2020
KW 50: 172
KW 49: 157
KW 48: 153
KW 47: 129
KW 46: 120
KW 45: 99
KW 44: 100
KW 43: 79

Todesfälle Pflegeheime Steiermark Kalenderwochen 2019
KW 50: 64
KW 49: 74
KW 48: 89
KW 47: 68
KW 46: 62
KW 45: 68
KW 44: 71
KW 33: 74

Mouette
2
43
Lesenswert?

10.000 Impfdosen sind also bereits in der Steiermark!

Bitte impfen, worauf wartet man noch? Es gibt Menschen, für die ein paar Tage früher oder später über Leben oder Tod entscheiden. Ich kann nicht verstehen, warum man hier so nachlässig ist !!!!!!!!!!

mulbrich
3
16
Lesenswert?

Ja...

... wenn die türkise PR Abteilung noch keinen Termin für eine Impfung mit Huldigung unserer Bundes- und Landesgesalmten gefunden hat... so einfach die Resi und den Seppi impfen geht doch net!

Lodengrün
2
23
Lesenswert?

Wir müssen testen

so Anschober. Überall impfen sie was das Zeug hält, warten gierig auf die nächsten Dosen und wir haben 10% des Lagers verimpft. Wer das versteht bitte melden.

kog1
5
41
Lesenswert?

Man hatte also über den Jahreswechsel und das Wochenende

in typischer Vogel-Strauß Manier sämtliche Aktivitäten eingestellt. Die fast gleichnanige Landesrätin glänzt durch Kontinuität in ihrer Inaktivität.