Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bergretter traf ihn zufälligSchwerverletzter kämpfte sich stundenlang durchs Gesäuse

Am Sonntag kam es zu mehreren Rettungseinsätzen auf steirischen Bergen. Im Gesäuse versuchte ein 52-Jähriger stundenlang, mit gebrochener Schulter noch selbst vom Buchstein abzusteigen - bis er zufällig auf Bergrettungs-Einsatzleiter traf.

Manfred Aster (im Bild links), Einsatzleiter der Bergrettung Gesäuse, war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um zu helfen © KK
 

Es war eine verspätete Neujahrswanderung des Admonter Bergrettungs-Einsatzleiters Manfred Aster mit seinem Sohn, die einem 52-jährigen Bergsteiger aus Oberösterreich am Sonntag vor einem noch größeren Unglück bewahrt haben. "Wir waren auf dem Weg zum Buchsteinhaus, als wir auf einen schwer verletzten und völlig erschöpften Bergsteiger trafen", schildert Aster.