Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Prozess in GrazGerahmte Hitler-Bilder in Küche und Schlafzimmer: Weststeirer verurteilt

Weststeirer (28) wegen Wiederbetätigung vor Gericht. Verteidiger spricht von "unüberlegter Dummheit". Ex-Freundin belastet Angeklagten schwer. Geschworene sprechen Strafe über 1200 Euro, 15 Monate bedingt und Mauthausen-Besuch aus.

Prozess wegen Wiederbetätigung am Straflandesgericht Graz
Prozess wegen Wiederbetätigung am Straflandesgericht Graz © Juergen Fuchs
 

Ein gerahmtes Hitler-Bild in der Küche, eines im Schlafzimmer - seine eigenwillige Wohndekoration hat einen Weststeirer am heutigen Donnerstag wegen Wiederbetätigung vor das Straflandesgericht Graz gebracht. Er leugnete, dass der Wandschmuck etwas mit seiner Gesinnung zu tun habe: "Ich bin kein Nazi, das interessiert mich nicht".  Der Verteidiger sprach von einer "unüberlegten Dummheit", die Ex-Freundin belastete den 28-Jährigen schwer: "Er hat Hitler als Vaterfigur gesehen".

Kommentare (5)

Kommentieren
dieRealität2020
29
19
Lesenswert?

wem kann in einer privaten Wohnung ein aufgehängtes Hitlerbild stören?

wir machen uns über die ungewöhnlichsten dümmlichsten und trottelhaftesten Gesetze in den USA lächerlich und hier gibt es sie ebenfalls. Natürlich, wenn ich das fettgedruckte im Artikel lese: "...Die Ex-Freundin, mit der der Angeklagte wegen des Sorgerechts um das gemeinsame Kind im Streit liegt, belastete den Weststeirer schwer..." mehr ist eigentlich zu einen derartigen Schwachsinn nicht mehr zu sagen.

EckiMcEckbert
1
1
Lesenswert?

Hirnverbrannt

Es ist völlig egal, wen so ein Bild stört. Fakt ist, dass man eine Person, die eine komplette Ethnie auslöschen wollte, nicht verherrlichen sollte! Man sollte keine Bilder, keine Symbole und dergleichen zur Schau stellen. Es kommen in eine private Wohnung eben nicht immer nur Privatpersonen. Es kann jederzeit passieren, dass eine fremde Person vor der Tür steht. Sei es die Polizei, sei es ein Handelsvertreter.

Klar, das Verbotsgesetz in Österreich bedarf einer Überarbeitung, das steht außer Frage. Jedoch gilt es mit diesem Thema sensibel umzugehen! Es hat einen Grund, warum es dieses Gesetz gibt. Wenn Sie ihn nicht nachvollziehen können, würde ich vorschlagen, Sie nehmen noch einmal Nachhilfe in Geschichte.

Dass die Info mit der Ex und dem Sorgerechtsstreit journalistisch relevant ist, mag fraglich sein. Aber wehe man lasse solche Informationen weg...

Mein Graz
6
9
Lesenswert?

@dieRealität2020

Also kann deines Erachtens jeder in seinen 4 Wänden aufbewahren oder sammeln was er will? Sei es ein Hitlerbild oder eine Hitler-Münzsammlung? In weiterer Folgen dann natürlich auch Waffen, Drogen...? Weil es ist ja in der privaten Wohnung?

Und was willst du mit deiner Feststellung "Die Ex-Freundin, mit der der Angeklagte wegen des Sorgerechts um das gemeinsame Kind im Streit liegt, belastete den Weststeirer schwer..." mehr ist eigentlich zu einen derartigen Schwachsinn nicht mehr zu sagen" aussagen?

Bitte zu beachten: das sind FRAGEN. Die werden NICHT durch 👎 beantwortet!

dieRealität2020
4
13
Lesenswert?

die angebliche Körperverletzung ist wieder eine andere Sache

Im Zuge einer Verhandlung wegen Körperverletzung

Mein Graz
3
3
Lesenswert?

@dieRealität2020

Warum "angebliche" Körperverletzung? Gibt es zu einem eventuellen Urteil eine Info?