Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hannes Androsch über die Regierungsarbeit"Das ist Pfusch und Selbstdarstellung, aber kein Krisenmanagement"

Hannes Androsch (82) beendet nach zehn Jahren seine Funktion als Vorsitzender des Forschungsrates. Der Industrielle wirft der Politik mangelndes Verständnis und Weitblick vor und spricht von Neo-Biedermeier-Stimmung.

Hannes Androsch
Hannes Androsch © Ako Burg
 

Nach zehn Jahren endet Ihre Präsidentschaft des Rates für Forschung und Technologieentwicklung, des wichtigsten Beratungsorganes der Bundesregierung in diesen bedeutenden Feldern. Worauf sind Sie im Rückblick stolz, was ärgert Sie?
Hannes Androsch: Wir haben umfassende und fundierte Empfehlungen gegeben. Positiv dabei ist, dass diese Empfehlungen von der Regierung voll angenommen wurden. Der unbefriedigende Teil ist, dass es nur Ankündigungen geblieben sind, die nicht umgesetzt wurden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

rouge
91
59
Lesenswert?

Androsch

hat im kleinen Finger mehr ökonomisches Wissen als unser vergesslicher Finanzminister.

Ka.Huber
12
21
Lesenswert?

der Hr. Androsch war Sekretär vom grossen SPÖ Bonzen,

dann hat ihm ein Wahlonkel angeblich viele Millionen hinterlassen. Ein Steuerhinterziehungsprozess wurde nach Jahren abgewürgt. Er hatte nix, er wusste nix. Alles Geld hat er vom Wahlonkel erhalten. So ein Kaliber ist der Hr. Androsch. Wäre gut für ihn wenn er einfach still ist. Ökonomisches Wissen hat diesem Herrn nicht zu seinem Reichtum verholfen.

feringo
7
24
Lesenswert?

@rouge : wofür verwendet?

Das hat er für sich ja auch gut ausgenützt!
Allerdings, um marode Betriebe aufzukaufen und dann nach staatlicher Förderung zu rufen bedarf es nicht besonderen Finanzwissens, sondern Insiderwissens und einer gehörigen Portion Unverfrorenheit.
Im Übrigen, wenn Kurz ein Spaltpilz für Europa ist, betätigt Androsch den Keil um Österreich zu dividieren; praktisch ein Eigentor.
Die Bemerkung zu Covid-19 hat langsamdenker schon passend kommentiert.

Lodengrün
16
8
Lesenswert?

Der Keil

fährt wohl jeden Tag ins Holz. Da werden Leute über 50 und arbeitslos als Langschläfer und Durchschummler hingestellt, die islamischen Kindergärten als Nester geortet,....

marcneum
22
49
Lesenswert?

Er hat vor allem eines...

...eine rechtmäßige Verurteilung!! Es ist klar, dass rouge als SPÖ Kampfposter sich hier so zu Wort meldet, aber dass sich rouge mit so einer peinlichen Aussage so blamiert, hätte ich nicht mal ihm zugetraut.

Lodengrün
23
25
Lesenswert?

Nur

ja nicht nachdenken ob er da und dort vielleicht nicht doch richtig liegt. Und wenn wir schon urteilen. Wie war das mit dem bewussten Überschreiten des vereinbarten Wahlbudgets? Und die Schredderangelegenheit ist heute noch ungelöst.

Ka.Huber
12
15
Lesenswert?

SPÖ

Trolle tun auch ihre Arbeit für ehemalige SPÖ Granden...ob sie verurteilt wurden oder nicht macht keinen Unterschied.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
12
40
Lesenswert?

@Lodengrün Ich bin Zeitzeuge der Ära Kreisky-Androsch

Das was heute als "Skandal" stilisiert wird, war damals ein Lercherlscha....

Dort gabs andere Sachen. Allein die Kreisky-Wiesenthal Affäre, die Verteidigung von Friedrich Peter und was Heinz Fischer damals gefordert hat, wäre heute das Ende jeder Politikerkarriere.

Lodengrün
10
4
Lesenswert?

Nun ja

die FPÖ war Regierungspartei und hatte kein Problem ihren Nazi Kriegshelden die Ehre zu erweisen. Auch ich bin ein Kind dieser Zeit, war Kind, und obwohl ich sehr wohl die Affären Peter als auch Wiesenthal abrufen kann fehlen mir die emotionalen Tools sie zu vergleichen. Was Wiesenthal war gut und richtig, mit seinen Mitteln der Durchführung gehe ich nicht konform.

rouge
22
30
Lesenswert?

@marcneum: Peinlich

finde ich eher das Verhalten des aktuellen Finanzministers im Untersuchungsausschuss. Und blamabel seine Auftritte im Wiener Wahlkampf.
Von seinem Verhandlungs„geschick“ mit der AUA gar nicht zu reden.
Ökonomisches Fachwissen sowie viele positive Initiativen von Androsch können wohl nicht ganz geleugnet werden.
Das hat jetzt nicht unbedingt etwas mit Parteizugehörigkeit zu tun, wie Sie mir das unterstellen. Und übrigens: Kampfposter ist ein grausames Wort.

Klgfter
10
20
Lesenswert?

alternder roter bonzen...

.... reich durch steuergeld und politischen background nicht durch fachliche kompetenz - klassischer roter halt !

muppets balkonalterle !

Jansky
35
50
Lesenswert?

Na klar....

Was soll ein abgewrackter sozialistischer Expolitiker schon über eine nicht
sozialistische Regierung positives sagen? Da würde er sich wohl vorher die Zunge abbeissen.

Mila9
22
58
Lesenswert?

ich kann schon keinen Androsch mehr lesen

Hat die Kleinen Zeitung keinen anderen Typen gefunden, der die Regierung kritisieren kann? Ich kann diese Androsch-Kommentare einfach nicht mehr lesen. Es kommt immer das gleiche senile Geplapper daher. Er hat als Minister auch keinen schlanken Fuß gemacht und hat die Staatsbetriebe um 1 Schilling (damalige Währung) gekauft. Dann wird er auch noch dauernd gefeiert. Ich habe gehofft, dass die Journalisten noch Archive haben...

sonja65
36
64
Lesenswert?

Schade

Schade, dass die Kleine Zeitung einem solchen alten Besserwisser wieder einmal eine Bühne bietet!! Wenn er schon so schlau tut, sollte er sich lieber um seine SPÖ kümmern, die bräuchte eher Ideen, bevor sie endgültig in die Bedeutungslosigkeit versinkt.

joektn
26
60
Lesenswert?

Tja

Solang man keine Verantwortung tragen muss ist es leicht zu schimpfen und kritisieren. Im Nachhinein hätte es natürlich jeder viel besser gemacht..

Balrog206
8
19
Lesenswert?

Hat

Der Herr über soziale schon die 4 Tage Woche bzw 32 std /h und 6 Wochen url f jeden eingeführt ?

knapp
1
9
Lesenswert?

???? Herr über soziale? std/h? url f?

Es wäre sehr cool, wenn Sie ihre Texte vor dem senden einmal durchlesen.

Balrog206
1
0
Lesenswert?

Knapp

Verstanden hast es aber oder ?

Buero
41
69
Lesenswert?

Warum

Macht die Kleine Zeitung mit, wenn dem alten Herren langweilig ist? Ausseer Lederhosen-Connection. Regierung hin, Regierung her, der Herr Androsch - einst wegen Steuerhinterziehung belangt - hat mir jedenfalls nichts mehr zu sagen. Der geldgierige Besserwisser.

CIAO
35
32
Lesenswert?

schade

dass gerade solch kluge Köpfe nicht aus dem Partdeidenken hinauskommen.

Kurz also etwa so Alt wie Androsch in seiner Zeit. Vielleicht auch Neid dabei, Kurz darf, was er nicht dufte...???

iMissionar
34
56
Lesenswert?

Irrsinn gepaart mit Altersstarrsinn

Man könnte jeden zweiten Satz in dieser Litanei zerpflücken. Aber der prägendste Satz ist: „Was immer Trump mit China vor hat, das können wir nicht gebrauchen.“ Innerchinesische Internierungs- und Umerziehungslager, totalitäre Unterdrückung, imperialistische Expansionspolitik auf allen Kontinenten und Niederschlagung der Demokratie in Hongkong - alles egal, solange die eigene Kasse klingelt. Denn eigenes Geld, das „kann man immer gebrauchen“.
Das restliche Gestotter, das an COVID-Leugnung anstreift (eh alles übertrieben!) und außer persönliche Frustration nichts bietet, trägt zum Gesamteindruck bei: Er wäre besser zuhause geblieben und hätte die Wut mit einem Life-Coach aufgearbeitet.

walter1955
17
46
Lesenswert?

der hat in den

goldenen 70-80 erJahren gelebt
und gut verdient
Hr.Androsch diese Zeit war einmal,u.die kommt nicht wieder

limbo17
39
55
Lesenswert?

Der Salzbaron

soll doch endlich Mal die Klappe halten.
Hat als Finanzminister Schulden gemacht an denen wir heute noch zahlen
Und zusätzlich hat er es ich auch noch in der Wirtschaft gerichtet.

Hardy1
57
80
Lesenswert?

Typisch Profilierungsneurotiker.....

...soll sich doch endlich ins Ausgedinge zurückziehen, dieses Besserwissen und Sudern interessiert halt nur noch jene mit der dunkelroten Brille.

Lodengrün
45
67
Lesenswert?

Jetzt

lassen wir die Partei einmal weg dann hat dieser Mann abgesehen von absolvierten Studium, immensem ökonomischem Wissen eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte vorzuweisen an die kaum jemand in Österreich herankommt.

bluebellwoods
20
36
Lesenswert?

@Lodengrün

Das mag schon stimmen, das spricht ihm ja niemand ab - was er allerdings nicht hat (wie auch viele andere Besserwisser diverser Parteien), ist Erfahrung im Umgang mit einer Pandemie. Aus der Zuschauerreihe ist immer leicht schimpfen.

Lodengrün
22
10
Lesenswert?

Danke@bluebell

für den Hinweis. Ist auch richtig nur geht Herr Androsch auch auf andere Themen ein. Und was wir beide wahrscheinlich beide unterschreiben,- Kurz ist ein Spaltpilz. Ob Visegradstaaten, vorübergehendes Schunkeln mit Orban, - er muss populistisch stets aus der Reihe tanzen.

Balrog206
3
6
Lesenswert?

Androsch

Muß für nicht bzgl Migranten den Beweis antreten also bitte der Vergleich hinkt !

herwag
10
17
Lesenswert?

!!!

gilt für die zeit in der er im "hoch" war - aber die zeiten ändern sich

Mastermind73
24
67
Lesenswert?

nicht vergessen....

"Nach einer Verurteilung wegen falscher Zeugenaussage in einem U-Ausschuss tritt er 1988 zurück. 1991 folgt auch eine rechtskräftige Verurteilung wegen Steuerhinterziehung."
Quelle: format.at
Aber als "Roter" ist man ja immer ein Unschuldslamm, gell......

KarlZoech
16
26
Lesenswert?

@ Mastermind73: Und deshalb muss Androsch in allem künftig Unrecht haben?

Deshalb müssen alle seine Überlegungen in alle Zukunft falsch sein?

Kommentare 26-56 von 56