Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Urlaubstage statt Bonuszahlung„In der Kages kocht es jetzt gewaltig“

Urlaubstage statt Bonus: SPÖ-Personalvertreter wollen sich damit nicht abspeisen lassen.

 

Der Kages-Vorstand hatte per Mail über die Lösung informiert, die im Einvernehmen mit der Politik und mit dem Zentralbetriebsrat getroffen wurde: ein bis zwei Urlaubstage statt einer Bonuszahlung von 500 Euro, wie sie Pflegekräften in anderen Landesbereichen sowie in privaten Institutionen zugute kommt. „Das ist eine absolute Geringschätzung und führt nur zur Demotivation“, schäumt Georg Maringer von der FSG-Fraktion in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

fliegenpilz123
0
0
Lesenswert?

Es ist legitim und fair

die Betroffenen selbst entscheiden zu lassen welche Variante sie wählen Sind viele Mütter dabei die das Geld dringend gebrauchen können!!!

blackpanther
1
12
Lesenswert?

Ganz einfach

ein monatliches Nettogehalt von 2000 Euro / 500 Euro = rund eine Woche Freizeit. Und dann sollte jeder MA wählen können, was ihm mehr bedeutet. Was kann da so schwer sein, liebe Kagesvorstände? Aber 2 Tage statt 500 Euro sind nicht adäquat mit der durchschnittlichen Entlohnung. Denkt daran: wir werden auch in den nächsten Monaten gut ausgebildetes und motiviertes Personal in den Gesundheitsberufen benötigen.

Buero
20
24
Lesenswert?

Das laute

Wehklagen von gut bestallten Landebediensteten, die fixe Gehälter, kostengünstigste Verpflegung und kein unternehmerisches Risiko haben. Keine Kurzarbeit (minus 10/20% Einkommen), keine Arbeitslosigkeit. Keine Betriebssperre, keine Einnahmenausfälle, keine finanziellen Sorgen aus Corona.
Und die, die wirklich am Limit gearbeitet haben und jede Prämie und jeden Urlaubstag der Welt verdient hätten, weil sie am Corona-Patienten gearbeitet haben und selbst ihre Gesundheit riskiert haben - vielleicht 200 - 300 echte Heldinnen - die jammern wahrscheinlich eh nicht - und wenn, sind sie die einzigen, die jammern dürfen.

bernham
2
9
Lesenswert?

!!nicht alle, um die es hier geht...

...eigentlich die wenigsten, sind "gut bestallte Landesbedienstete"!
Hier geht es um Krankenschwestern und-pfleger, die, oh ja, KEINE Kurzarbeit hatten, sondern in doppelter Ausrüstung auf Covid Patienten warten durften. UND in Österreich noch immer, gerade in der Steiermark, zu den SCHLECHTbezahltesten im Gesundheitswesen zählen. Und auch die "Heldinnen", von denen sie sprechen, sind mit dieser Lösung äußerst unzufrieden, weil es eine geringe Wertschätzung zeigt!

gplatzer1010
2
31
Lesenswert?

Die Anerkennung für die außerordenliche erbrachten Leistungen gilt es nun zeigen...

... und soll nicht einmal mehr diskutiert werden -> dies soll als klares Statement an das Management verstanden werden!

Seit Jahren wird hier auf dem Rücken der operativen Mitarbeiter gespart und noch immer wundert man sich über die Fluktuation in diesem Bereich!?

Das ganze System funktioniert sowieso nur, weil die verbliebenen operativen Mitarbeiter die Lücken füllen. Z. B. Krankenstände/Ausfälle durch ihre Verbundenheit & Aufopferung kompensieren.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle allen meinen Dank und höchste Anerkennung aussprechen!

mobile49
1
30
Lesenswert?

wie lange

lässt man sich diese verarxxe noch gefallen.
ankündigungen und versprechungen am laufenden band.
meine eltern haben mich so erzogen : " versprich nichts, was du nicht auch einhalten kannst ! alles andere ist eine ungezogenheit ! "
das ist aber anscheinend längst obsolet - modern ist dagegen die allgemeinverarxxung

berndhoedl
8
30
Lesenswert?

500Euro äquivalent zu 2 Urlaubstagen?

gesetzt den Fall es wäre eine 5 Tage Woche mal 4,3 für 1 Monat
sind 21,5 Tage pro Monat durch 2 ergibt 10,75.
500 Euro mal 10,75 würden 5.375 Euro ergeben.

Für diesen Versuch, Mitarbeiter so „toll“ für ihre Dienste zu entlohnen, würde meine Forderung nun sein - die Bonuszahlung und 2 Urlaubstage.
Und den Herrn Lang inkl. der Madam Bogner-Strauss gleich einmal zum Bettpfannenservice im Spital übers Wochenende einladen.

bernham
0
0
Lesenswert?

unbedingt...

...aber die zwei genannten haben nur das übernommen, was ihre Vorgänger mit/verbockt haben!

stprei
6
12
Lesenswert?

KV

Es sind unterschiedliche Kollektivverträge. Landesbedienstete sind sowohl gehaltstechnisch als auch versicherungstechnisch ganz anders geregelt.
Daher ist der Vergleich unangemessen, was leider zugunsten von Stimmungsmache gern verschwiegen wird.

gb355
2
24
Lesenswert?

Na,ja

....der "Versprechungsbruch ist schon voll im Gange".
Die Pessimisten hatten zu Beginn schon recht, Utopie!

AIRAM123
4
12
Lesenswert?

Der Bonus wäre für die Kages MA die operativ arbeiten und die Kräfte in

... Mobiler HKP und Pflegeheimen zu zahlen aus meiner Sicht. Und ich ätqar ohne Diskussion mit den 2 Urlaubstagen als Draufgabe

mobile49
5
36
Lesenswert?

wie praktisch

dann arbeitet jeder seinen urlaubstag mit vermehrter arbeit (es muss ja die arbeit der nun urlaubenden trotzdem gemacht werden) selbst ein. man kann doch die patienten nicht ablegen wie ein schriftstück und dann irgendwann aufarbeiten.
das ist ja sowieso immer das dilemma in den krankenhäusern in der urlaubszeit .

Hildegard11
2
48
Lesenswert?

Ein- bis zwei Urlaubstage als...

...Äquivalent für € 500? Von wessen Gehalt geht man hier aus??

Terrena35
8
60
Lesenswert?

Und die Meduni-Bediensteten bekommen......

.....nichts! Wir durften zwar an der Front mit den KAGES-Kollegen Dienst tun, haben teilweise bis zum Umfallen gearbeitet unsere Familien vernachlässigt und was bekommen wir?
Eine Aussendung des Rektors von gestern die ein Tritt in die Magengrube, von Rechtschreibfehlern strotzt und ein Bekenntnis das wir froh sein können, einen Job zu haben!

Das meine Damen und Herren ist GERECHTIGKEIT in den Augen des Rektorats!!!!
Ich hoffe, dass auch das in der Zeitung landet!

Hellmut.samonigg
15
5
Lesenswert?

H.S.

Bitte eigenen Beitrag auf Rechtschreibfehler durchsehen und sich am Besten selbst , direkt und ganz einfach beim Rektor melden !

bau667
2
10
Lesenswert?

Si tacuisses,

Rektor

Ragnar Lodbrok
4
17
Lesenswert?

Das man froh sein darf einen Job zu haben

bekommst du auch bei städtischen Betrieben zu hören.