Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lenker leicht verletztZug-Garnitur schleifte Auto 200 Meter mit

Unfall auf ampelgeregelter Bahnkreuzung in Freidorf (Frauental, Bezirk Deutschlandsberg). Pkw-Lenker (20) hatte unglaubliches Glück im Unglück: Puffer des Triebfahrzeugs drangen auf der Fahrerseite genau vor und hinter ihm ein.

Das Auto wurde 200 Meter mitgeschleift
Das Auto wurde 200 Meter mitgeschleift © FF Freidorf
 

Auf einer unbeschrankten, aber mit einer Lichtanlage geregelten Bahnkreuzung mit der L 601 (Schröttenstraße) in Freidorf an der Laßnitz (Frauental, Bezirk Deutschlandsberg) kam es am Samstag gegen 19 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einer Garnitur der GKB: Der Pkw-Lenker dürfte den herannahenden Zug, der Richtung Eibiswald unterwegs war, wegen der tiefstehenden Sonne übersehen haben, so die Polizei - das Auto wurde erfasst und rund 200 Meter mitgeschleift.

Kommentare (4)

Kommentieren
MichaelP
0
33
Lesenswert?

Geburtstag

Natürlich ist der Zug ins Auto gefahren - deswegen ist trotzdem das Überfahren des Rotlichts durch den Autolenker die Ursache.

Aber allen Wortklaubereien zum Trotz:
Einfach alles Gute zum zusätzlichen Geburtstag!!

patty perg
10
43
Lesenswert?

Zug ist schuld?

Der Zug hat das Auto erfaßt? Der Autofahrer ist wohl bei ROT über die Kreuzung gefahren und somit in den Zug gefahren und nicht umgekehrt. Wer Fachartikel schreibt sollte die Rechtslage beachten.

Gotti1958
3
7
Lesenswert?

????

Das Auto steht auf dem Gleis und fährt in den Zug? Deine Auffassung ist auch nicht rechtskonform.

Hildegard11
5
10
Lesenswert?

Das ist gang und gäbe

Zug erfasst Auto, springt aus dem Gleis und..