Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GrazPolizei sucht Wilderer: Fuchsreste in Restmülltonne entsorgt

Unbekannter soll zwei Füchse getötet, ausgenommen und entsorgt haben. Die Polizei sucht nach Hinweisen.

Sommermorgen in der Leinemasch
© APA/dpa/Julian Stratenschulte
 

Ein bislang Unbekannter steht laut Polizei im Verdacht zwei Füchse getötet und in einer privaten Restmülltonne in Andritz entsorgt zu haben. Am Samstag gegen 8.30 Uhr wurde er beim Entsorgen der Tierreste von einer Zeugin beobachtet. Die zwei Füchse wurden laut Polizei erschossen, gehäutet und zerlegt. Dabei wurde eines der Tiere offenbar auch fachkundig ausgeweidet. Aufgrund des Verdachtes des „Eingriffes in fremdes Jagd- und Fischereirecht“ (§ 137 StGB) wurden von der Grazer Polizei Ermittlungen gegen einen vorerst Unbekannten aufgenommen.

Laut Zeugenbeschreibung ist der Mann etwa 40 bis 50 Jahre alt, korpulent, hat kurze, schwarze Haare (seitlich bereits ergraut). Er soll mit einem schwarzen SUV (möglicherweise Land- bzw. Range Rover) mit GU-Kennzeichen unterwegs gewesen sein.

Hinweise sind unter 059133/6581 an die Polizeiinspektion Graz-Andritz erbeten.

Laut Polizei besteht aktuell kein sichtlicher Zusammenhang mit den Tierquälereien rund um Hauskatzen in Graz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Church-Hill
0
3
Lesenswert?

Wer sagt,

dass das ein Wilderer war?

Lodengrün
2
10
Lesenswert?

Unsere Leute

wer sind eigentlich die Wilden?