WeltraumforschungSchwierigkeiten zu ebener Erde

Nachbesetzung des Weltrauminstituts geht jetzt hoffentlich in die letzte Runde.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Weltrauminstitut in Graz: Nachbesetzung noch offen © IWF
 

Es ist eines der bedeutendsten und international sichtbarsten Institute der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Graz/St. Peter: Das Weltrauminstitut, das ursprünglich von Otto Burkhard und „Weltraumpapst“ Willibald Riedler vor genau 50 Jahren gegründet wurde. Knapp 100 Mitarbeiter bringen Rot-Weiß-Rot immer wieder in den Weltraum. Doch zu ebener Erde vollzieht sich der Generationenwechsel nur schleppend.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.