Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steirerin des TagesSabine M. Probst macht Filme über Fragiles

Die 24-jährige Weststeirerin Sabine M. Probst ist Filmemacherin und Fotografin. Ihre Kurzdokumentationen – meist über das Meer oder die Berge – waren schon bei Festivals in Barcelona und Krakau zu sehen.

Sabine M. Probst in ihrem Element – hinter der Kamera
Sabine M. Probst in ihrem Element – hinter der Kamera © Lazarus
 

Für ihre Filme ist sie schon im Winter im eiskalten Wasser des Grundlsees geschwommen, sie hat Surfer, die meterhohe Wellen bezwingen, mit ihrer Kamera eingefangen, sie ist in die Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs getaucht und auf Berge geklettert, um die besten Szenen einzufangen. Es ist die Schönheit und gleichzeitig die Fragilität der Natur, die im Mittelpunkt der Kurzdokumentationen der Deutschlandsbergerin Sabine Probst steht. Besonders das Meer und die Berge haben es der 24-Jährigen angetan. Seit einigen Jahren filmt und fotografiert sie, ihre Dokumentation feierten bei einigen Festivals Premiere.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren