Ball rollt wiederReportage: So läuft ein Fußballtraining in Corona-Zeiten

Kein Körperkontakt, Masken und Desinfektion. Ein Besuch bei den ersten Mannschaftstrainings nach der Zwangspause.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Sturm-Damen trainiert in Kleingruppen zu je 6 Spielerinnen - die Freude über den Wiederbeginn war groß © Alexander Danner
 

Es gibt sie also endlich wieder – die fußballerische Gemeinschaft. In einer völlig neuen und auch fremden Form zwar, aber Fußballtrainings dürfen nun auch im Jugend-, Damen- und Amateurbereich wieder stattfinden. „Und das ist das Wichtigste“, freut sich Christian Lang, Trainer der SK Sturm-Damen. Am Grazer Postplatz darf er seine Mannschaft nach einer langen Pause endlich wieder begrüßen. Um allen Sicherheitsregeln genüge zu tun, wird das Feld in fünf Bereiche eingeteilt, wo nun in Kleingruppen geübt wird. Die Erleichterung steht den Kickerinnen ins Gesicht geschrieben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ma12
2
1
Lesenswert?

kasperl

Endlich haben diese Regierungskasperl eingesehen, dass sie einen vollen Blödsinn verzapfen! LASST DEN BALL WIEDER ROLLEN und UCH ANDERE SPORTARTEN!!!