Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Not macht erfinderischMit diesen Erfindungen bekämpfen die Steirer das Coronavirus

In einem bemerkenswerten Tempo haben steirische Forscher und Unternehmer mit Innovationen auf die Corona-Krise reagiert. Erfolgversprechende Beispiele – von Schutzausrüstungen über digitale Helfer und Medizintechnik-Produkte bis hin zu Desinfektionsmitteln – finden sich im ganzen Land. Ein Überblick.

Nur vier von vielen Innovationen: Trockendampf aus dem Murtal, antibakterieller Mundschutz aus Lang, Beatmungsgeräte auf Basis von Tauchsystemen aus Leoben, ein Ampelsystem aus Hofstätten © kk
 

"Not macht erfinderisch“ – selten zuvor hat diese alte Weisheit eine so bemerkenswerte Entsprechung in den Laboren und Werkshallen des Landes gefunden. Die Corona-Krise hat von Beginn an schonungslos offengelegt, wie gravierend sich die globalen Abhängigkeiten – etwa bei dringend benötigter Schutzausrüstung – auswirkt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren