AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach "Maulkorb"-VorwurfDürfen Lehrer öffentlich ihre Meinung sagen - und worüber?

"Maulkorb" oder nötige Abstimmung mit Vorgesetzten wie in Betrieben üblich? Personalvertreter ortet Druck auf Lehrer, sich nicht öffentlich zu äußern. Bildungsdirektion weist dies zurück. Ein neuer Leitfaden soll jetzt Klarheit für Pädagogen schaffen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Lehrer Schule Tafel
Über alles dürfen Lehrer nicht öffentlich sprechen. Aber wo die Grenzen liegen, ist nicht immer klar © contrastwerkstatt - Fotolia
 

Die einen sprachen von einem "Maulkorberlass": Wie berichtet hat eine Grazer Direktorin nach einem Gespräch mit der Bildungsdirektion nicht an einer Diskussion zum Ethikunterricht teilgenommen. Die Bildungsdirektion betont hingegen, es habe keine Weisung gewesen, die Direktorin hätte als Privatperson sehr wohl dort sprechen können.

Kommentare (8)

Kommentieren
Weltreisender
2
3
Lesenswert?

Darf

ich als Angestellter eines privat geführten Unternehmens in der Öffentlichkeit das Unternehmen kritisieren? Auf Dauer kann ich mir dann was neues suchen.

Antworten
Rudolf57
1
1
Lesenswert?

Stimmt so nicht!

Hier geht es um eine öffentliche Einrichtung.
Bei einem Privatunternehmen geht man da persönlich zum Chef (sofern das kein Patriach ist)

Antworten
paulrandig
0
3
Lesenswert?

Weltreisender

Die Schulen sind aber keine Privatunternehmen, denen es um Profit geht. Ein privates Unternehmen kriegt von mir kein Geld, wenn ich es nicht mag. Die Schulen zahlen wir alle, sie bekommen unsere Kinder um uns bei deren Bildung und Erziehung zu unterstützen. Hier Message Control einzuführen wie bei Politikern, die wir von unserem Geld dafür bezahlen für uns zu arbeiten, wäre genau der verkehrte Fall.
Ja, es soll nicht dauernd geraunzt werden bevor man nicht den offiziellen Dienstweg beschritten hat - okay. Was aber soll in einer derart starren Institution schon passieren, in der das WIE immer mehr das eigentliche WAS zudeckt? Irgendwann muss man sagen dürfen, was man denkt. Wie soll man sonst den Schülern und deren Eltern gegenüber glaubwürdig sein?

Antworten
Rudolf57
0
3
Lesenswert?

Frage:

Vorweg ich bin auch für die freie Meinungsäußerung der Lehrer!

Aber sie schreiben das Lehrer Eltern in Erziehungsmaßnahmen unterstützen sollen.
Das ist aber nicht die Aufgabe der Lehrer sondern der Eltern alleine.

Bildung?
Wo bitte ist die Schule heute noch eine Bildungseinrichtung?
Bei dieser Jugend kann ich das absolut nicht erkennen. Die Matura ist heute zur Lächerlichkeit degradiert. Wichtige Kreativ- und Persönlichkeitsfördernde Maßnahmen wie bildnerische Erziehung, Kunst, Sport sind auf ein Minimum an Stunden reduziert worden.
40% der Jugendlichen ist bereits übergewichtig!

Noten sollen abgeschafft werden usw. Ja sicher damit die Eltern für ihre hochintelligenten Kinder nicht dauernd Rechtsanwälte in die Schulen schicken müssen!

All das wurde schon vor 20 Jahren angesprochen und ist somit nichts neues!
Liebe Grüße

Antworten
checker43
0
2
Lesenswert?

Öffentliche Schulen

sind keine privat geführten Unternehmen.

Antworten
Sam125
0
0
Lesenswert?

Weltreisender,was glauben sie warum die groben Mißstände in sogenannten

Brennpunktschulen, solange im verborgenen geblieben sind? Genau ,weil den Lehrern ein Maulkorp verpasst wurde und immer noch wird,anstatt gemeinsam gegen auffällige Schüler vorzugehen,werden alle Mißstäde einfach totgeschwiegen und viele nicht auffällige Schüler und natürlich auch die Lehrer müssen das ganze büßen! So schaut es im Staate Österreich und in unserem überloyalen Schulsystem aus! Es werden die auffälligen Schüler beschützt, die Lehrer müssen still sein und die Schüler, die mit all dem nichts zu tun haben wollen müssen es büßen! Erstens werden sie genau von diesen Schülern oftgenug gemobbt und zweiten geht das gesamte Lernpotenzial der gesamten Schulklassen den Bach hinunter,was sich dann im Zeugnis und in den verschiedensten Lernfächern, wie auch in Deutsch widerspiegelt! So schaut's aus!

Antworten
dfd4041a4e57b04e882bf4009f4ffe54
2
5
Lesenswert?

Alle Menschen

müssen in der Öffentlichkeit ihre Meinung sagen dürfen! Auch die Wahrheiten die niemand hören will.

Antworten
Alfa166
0
3
Lesenswert?

Ja dürfen Sie gerne -

wenn Sie pensioniert sind.

Antworten