Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wegen MurkraftwerkAnonyme bekennen sich zu Brandanschlag auf Energie Steiermark

„Nichts ist vorbei“: Unbekannte setzten im Internet ein Bekennerschreiben zum Brandanschlag auf die Elektroautos der Energie Steiermark ab - und drohen indirekt mit weiteren Taten. Der Verfassungsschutz ermittelt.

Mehrere Autos wurden bei dem Anschlag am 9. November teils schwer beschädigt © kk
 

Die Aufnahmen der Überwachungskamera zeigen drei vermummte Gestalten, die am frühen Morgen des 9. November auf das Firmenareal der Energie Steiermark in Graz-St. Leonhard eindringen. Dort setzen die Unbekannten ein geparktes Elektroauto des Unternehmens in Brand und schlagen bei zwei weiteren Wägen die Seitenscheiben ein, ehe sie flüchten. Jetzt ist im Internet ein anonym verfasstes Bekennerschreiben aufgetaucht. Die Autoren begründen die Tat mit dem Bau des Grazer Murkraftwerks.

Kommentare (9)
Kommentieren
kritiker47
0
7
Lesenswert?

Wie dumm und hinterlistig

sind Die denn? Autos anzünden und Luft verpesten lassen, aber angeblich für den Umweltschutz sein. Geht's noch tiefer und verrückter ?

Henry44
0
10
Lesenswert?

Derartige Taten sind durch nichts zu rechtfertigen.

Sollten hinter der kriminellen Brandstiftung wirklich Gegner des Murkraftwerkes und nicht bloß gewöhnliche Demokratieverächter stecken, dann hätten sie ihrem Anliegen den schlechtesten Dienst erwiesen.

Sam125
0
8
Lesenswert?

Ich frag ja nur? Waren nicht vorallem die

Grünen gegen das neue Murkraftwerk? Und die gesamte Oposition der Grazer Stadtregierung auch?

Südsteirer
2
1
Lesenswert?

Es gibt mehrere Gründe gegen das Kraftwerk zu sein.

Zum Beispiel, dass die Geschwindigkeit der Mur in Graz dadurch praktisch auf 0 reduziert wurde und damit weniger Luftaustausch statt findet.

Oder, dass doch sehr viele Bäume dafür gerodet werden mussten.

Das, was mich aber stört:

Das Kraftwerk wurde als nicht rentabel angesehen und nur gebaut, weil die Stadt Graz einen zinslosen Kredit über 20 Mio Euro gewährte. Vermutlich damit der werte Herr N seine Spielzeuge auf und an der Mur errichten kann.

Wasserkraft ist wichtig und gut, man sollte aber vielleicht zuerst dort bauen, wo es leichte rund billiger ist. Also am Land, statt in der Stadt. Die Kraftwerke Gratkorn usw warten noch auf ihre Errichtung, aber das teuer mitten in der Stadt ist schon fertig. Das macht für mich keinen Sinn

Mein Graz
5
1
Lesenswert?

@Sam125

Du fragst nur - und willst damit überhaupt nichts andeuten?
Ich frag ja auch nur!

Mein Graz
0
44
Lesenswert?

Gewalt anwenden, wenn mir was nicht passt?

Auch ich bin mit dem Murkraftwerk nicht einverstanden. Das würde mich allerdings niemals dazu verleiten, Gewalt anzuwenden!
Man kann doch nicht einfach zu Gewaltmitteln greifen, wenn ich anderer Meinung bin bzw. andere Ansichten habe!

Die Menschen verlernen (möglicherweise) rapide, dass Gewalt keine Lösung ist.

nightswimmer
3
45
Lesenswert?

Verlierer

Was müssen das für armselige Verlierer sein?

Stratusin
0
39
Lesenswert?

Mich sind es

Verbrecher.

A6TLUK0I30K939HI
0
50
Lesenswert?

Meine Person setzt wie immer auf die Gerechtigkeit, ............

ich bin davon überzeugt daß das LVT und die Polizei diese wirren Köpfe (Personen) welche solche Taten tätigen dingfest gemacht werden !
Wie es meist geschieht verraten sie sich selbst weil Geltungsdrang und Dummheit ineinander greifen !