AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rasch gelöschtDefekter Akku löste Zimmerbrand aus

Bewohnerinn eines Hauses in Rinnegg hörte Knallgeräusche. Als sie nachschaute, brannte es bereits im Zimmer.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
ELEKTROBRAeNDE UND CO - DIE UNBEKANNTEN GEFAHREN
Rauchender Akku bei einem Laborversuch (Archivbild) © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Wieder einmal löste ein Akku einen Brand aus, der Vorfall im Bezirk Graz-Umgebung endete relativ glimpflich. Am Montagabend hörte die 59-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Rinnegg plötzlich zwei Knallgeräusche aus dem ersten Stock des Haueses. Sie schaute nach und sah in dem Zimmer bereits Flammen hochschlagen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

MoritzderKater
2
4
Lesenswert?

Akku-Aufladen

Klingt sicher total laienhaft - bin ich auch - aber meine Akkus - Telefon, Kamera, Messgeräte etc.
lade ich prinzipiell in der Küche, im Metall Abwaschbecken (Nirosta) auf und rundum gibt es da nichts, was brennen könnte.
Bis jetzt - toi toi toi - ist noch nie etwas passiert und das möge auch so bleiben.

Bitte Niemand soll fragen ..... mit oder ohne Wasser... ;-(

Antworten
scionescio
4
8
Lesenswert?

Die Brandgefahr der Akkus wird immer noch dramatisch unterschätzt ...

... erst unlängst ist in Moskau ein Tesla Model 3 regelrecht explodiert - der angebliche Autopilot hat wieder einmal versagt und hat einen vorausfahrenden LKW „übersehen“.
Da die Geschwindigkeit gering war ist außer ein paar Beulen nicht viel passiert und die Insassen sind mit leichten Blessuren ausgestiegen - ein paar Sekunden später ist der Tesla regelrecht explodiert (das Video findet man, wenn man nach Tesla, Moskau und Explosion googelt).
Ähnliches ist übrigens auch in Shanghai passiert - nur dort ist ein geparkter Model S in der Garage Tage nach einem Parkschaden in Flammen aufgegangen. In Belgien hat die Feuerwehr einen verunfallten Tesla in einen wassergefüllten Container versenkt, weil er sich nach dem Löschen immer wieder selbst entzündet hat ... man muss schon ziemlich ahnungslos und fanatisch sein, wenn man sich (und seine Passsagiere) so einer Gefahr aussetzt!

Antworten