AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Unfall in SeiersbergAutotransporter legte Pyhrnautobahn und Stadtverkehr lahm

Einen umfangreichen Stau im Großraum Graz gab es am Donnerstag nach einem Verkehrsunfall auf der A9 bei Seiersberg. Ein Autotransporter stand quer über die Fahrbahn.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der voll beladene Autotransporter durchstieß die Betonleitwand der Autobahn © Asfinag
 

Es ist eine Art "Seuchen-Woche" für die Pyhrnautobahn. Nachdem die A9 schon am Dienstag dreimal für längere Zeit nach spektakulären Unfällen gesperrt werden musste, war man auch Donnerstag nach einem Lkw-Unfall in Seiersberg zu einer Totalsperre gezwungen. Und wie schon am Dienstag, als in Rottenmann ein Autotransporter mit Luxuswagen abbrannte, war am Donnerstag ebenso ein Lkw, der Autos geladen hat, beteiligt.

Kommentare (24)

Kommentieren
gerbur
1
1
Lesenswert?

Ohne Bezug zu diesem Unfall

empfehle ich in der presse.com den Artikel "Tickende Zeitbomben" zu lesen.

Antworten
Reipsi
6
27
Lesenswert?

Ursache leicht erklärbar

Handydaten kontrollieren.

Antworten
Geerdeter Steirer
1
13
Lesenswert?

Reipsi ............

dies könnte ein sehr guter Tipp für die Ursache sein, die Wahrscheinlichkeit ist gegeben.

Antworten
Hildegard11
13
27
Lesenswert?

Fahrer

Komisch, die Ausbildung wird immer umfangreicher und dir Unfälle mehr...

Antworten
gerbur
13
56
Lesenswert?

@Hildegard

Weil so ein Fahrer, meist aus dem Osten, überhaupt eine Ausbildung hat!? Bekommen meist auch einen Schandlohn und hausen monatelang unter unvorstellbaren Bedingungen im LKW. Kein Wunder, wenn sich die Vorfälle häufen. Geiz ist leider nicht geil, wie uns Herr Lauda selig weis machen wollte.

Antworten
JHeld
16
24
Lesenswert?

Schön, dass geurteilt wird, bevor man irgendwelche Fakten kennt...

@gerbur
Könnt ja auch eine Vielzahl anderer Gründe für den Unfall geben...
etwa, dass er von einem PKW "geschnitten" wurde und der LKW-Fahrer sein Fahrzeug verrissen hat.
Aber @gerbur kennt die Fakten, nicht? Kennt den Fahrer und weiß, woher er kommt und was er gelernt hat, nicht? Wären nur alle so weise wie @gerbur

Antworten
gorisoft
11
44
Lesenswert?

Autoladerampe

Früher wurden die Autos mit der Bahn transportiert, am Frachtenbahnhof war eine Laderampe, da wurde entladen.

Antworten
SagServus
9
33
Lesenswert?

Früher wurden die Autos mit der Bahn transportiert, am Frachtenbahnhof war eine Laderampe, da wurde entladen.

Wird auch heute noch gemacht, brauchens nur mal zur Magna schauen.

Nur hat nicht jedes Dorf einen Bahnhof (und schon gar nicht ist jeder Bahnhof ein Frachtenbahnhof) und nicht jedes Autohaus ist in unmittelbarer Nähe eines Bahnhofs so dass eine Fahrt auf der Autobahn vermieden werden kann.

Antworten
gerbur
14
69
Lesenswert?

Solche Transporte mit

geringer Dringlichkeit gehören zwingend auf die Schiene!

Antworten
SagServus
38
25
Lesenswert?

Solche Transporte mit geringer Dringlichkeit gehören zwingend auf die Schiene!

Und zum Autohaus kommen die dann wie?

Antworten
jaenner61
1
5
Lesenswert?

frage

mich würde jetzt wirklich interessieren, warum diese frage (wie die autos vom bahnhof zum händler kommen sollen) von so vielen mit dem daumen nach unten bewertet wurde! wäre es diesen leuten denn wirklich egal, wenn ihr neuwagen bei der übergabe zb 150 km am tacho hätte, oder würden sie dann sofort nach preisnachlässen schreien, da der wagen ja nicht mehr neu ist.

Antworten
Ochkatzlschwof
7
17
Lesenswert?

Auto

Auto können selbst fahren :))))))

Antworten
gerbur
21
37
Lesenswert?

@SagServus

Sind das Autos. mit denen man auch fahren kann? Dann könnte man vom Bahnhof damit zum Autohaus fahren. Zumindest müssen solche Transporte nicht quer durch Europa auf der Strasse durchgeführt werden.

Antworten
SagServus
13
26
Lesenswert?

Dann könnte man vom Bahnhof damit zum Autohaus fahren.

Sie meinen also wirklich, es wäre sinnvoller dann mit 20 Einzelfahrten vom Bahnhof zum Autohaus zu fahren anstatt diese auf einen LKW zu verfrachten und nur eine Fahrt zu tätigen?

Antworten
migs
1
3
Lesenswert?

@ SagServus

...20 Autos passen auf einen LKW... ?!?!?!

Antworten
SagServus
3
3
Lesenswert?

...20 Autos passen auf einen LKW... ?!?!?!

Wie kommt denn der Fahrer wieder zum Bahnhof zurück? ;-)

Oder glaubens leicht, die schicken dann 9 Einzelfahrer mit damit die 9 Autos zu einem Autohaus fahren können und dann mit dem Zug wieder heimfahren?

Antworten
Balrog206
2
4
Lesenswert?

Sag

Diskutieren mit Profis ist sinnlos 😉

Antworten
gerbur
9
19
Lesenswert?

@SagServus

Was ich meine ist einfach zu verstehen, wenn man nur will! Die Transporte über weite Wegstrecken , meist auf Autobahnen, gehörten verboten und auf die Schiene gebracht! Und jo mei, von mir aus kann gerne ein Autotransporter die Distribution in der Stadt übernehmen, vorausgesetzt er produziert beim Abladen keinen Stau, denn dann wäre die Ökobilanz für diese Art des Transports bescheiden.

Antworten
SagServus
6
7
Lesenswert?

Was ich meine ist einfach zu verstehen, wenn man nur will!

Was sie meinen ist in dem Falle irrelevant weil so ein Unfall nur durch die Forderung der Schiene nicht verhindert werden kann.

Die Ökobilanz des Transportes an sich ist ein komplett anderes Thema und für diesen Unfall ebenfalls völlig irrelevant.

Antworten
gerbur
7
10
Lesenswert?

@SagServus

Genau ein solcher Unfall auf der Autobahn wäre durch den Transport auf der Schiene vehindert worden, der Autotransporter hätte dort gar nicht verunglücken können, es hätte ihn dort gar nicht gegeben.

Antworten
SagServus
5
4
Lesenswert?

Genau ein solcher Unfall auf der Autobahn wäre durch den Transport auf der Schiene vehindert worden, der Autotransporter hätte dort gar nicht verunglücken können, es hätte ihn dort gar nicht gegeben.

Nochmal, wie wären die Autos vom Bahnhof zum Autohaus gekommen?

Antworten
3589611SCHW
4
26
Lesenswert?

A9

Nicht schon wieder!!!!

Antworten
Hieronymus01
1
10
Lesenswert?

Und immer mehr wieder!!!

Das wird nicht weniger werden.

Antworten
pescador
1
12
Lesenswert?

Doch,

schon wieder.

Antworten