AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BürgermeisterinnenHier haben Frauen in der Gemeinde das Zepter in der Hand

Ab Montag treffen sich in Puch bei Weiz Bürgermeisterinnen aus ganz Österreich. Vier weibliche Ortschefs aus der Steiermark erzählen, wie es ihnen in dieser noch immer männderdominierten Position geht und warum sie oft mehr geben müssen, um anerkannt zu werden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
2018 gab es ein Bürgermeisterinnentreffen in Tirol. Dabei: Silvia Karelly aus Fischbach, Gerlinde Schneider aus Puch bei Weiz, Waltraud Schwammer aus Dechantskirchen, Karin Gulas aus Wildalpen, Cäcilia Spreitzer aus St. Georgen am Kreischberg und Sonja Pilgram aus St. Peter am Kammersberg (v.l.) © WMP
 

Vor drei Jahren ging diese Meldung durch die Medien: In Österreich gebe es mehr Bürgermeister mit dem Vornamen Josef als Bürgermeisterinnen insgesamt. Was zeigen sollte, wie wenige Frauen in dieser Position waren. Das hat sich ein wenig geändert: Immerhin haben die Bürgermeisterinnen die Bürgermeister-Josefs zahlenmäßig überholt. Und: Die Zahl der Ortschefinnen ist im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozent auf immer noch magere rund acht Prozent (169 Frauen) gestiegen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren