AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GespinstmotteLeergefressene Sträucher, weiße Netze machen Gartenbesitzern Sorgen

Naturschutzbund und Feuerwehren werden derzeit mit Anfragen überhäuft. Der Appell: Keinesfalls Gift sprühen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Gespinnstmotte Raupe Seidengespinne Netze
Die feinen Netze der Raupe der Gespinnstmotte versetzen Gartenbesitzer und Gemeindebedienstete in Sorgen © LFV Franz Fink
 

Beim Naturschutzbund und sogar bei den Feuerwehren treffen derzeit viele besorgte Anfragen von Gemeindebediensteten und Gartenbesitzern ein: Sie haben bemerkt, dass Sträucher in Hecken und entlang von Waldrändern mit gespenstisch anmutenden Netzen, sogenannten Seidengespinsten überzogen sind. Viele sind jetzt in Sorge um die Pflanzen. Denn die Sträucher sind oft leergefressen.

Kommentare (2)

Kommentieren
xanadu
0
2
Lesenswert?

GESPINSTMOTTE

muss es heißen.

Antworten
KleineZeitung
0
3
Lesenswert?

Richtige Schreibung

Danke für den Hinweis! Die Redaktion

Antworten