AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Falsche Medikation Nach tödlicher Dosis im Heim stirbt Steirerin

Im Heim wird beim Übertrag der Medikation auf die Anmerkung „wöchentlich“ vergessen. Nach der täglichen Dosis des Rheuma-Mittels stirbt 75-Jährige im LKH Fürstenfeld. Nun startet der Prozess wegen fahrlässiger Tötung.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Christian und Franz P.
Sohn und Witwer, Christian und Franz P. © Bernd Hecke
 

Im Regal über der Eckbank steht die Totenkerze von Maria P. Erzählt der südoststeirische Landwirt Franz P. von den letzten Tagen im Leben seiner Ehefrau, ersticken Tränen seine Stimme. Die 75-Jährige war im Juli 2018 im Landespflegezentrum Bad Radkersburg. „Sie war gut beinander, guter Dinge“, erzählt der 81-Jährige.

„Als ich sie damals am Donnerstag besucht habe, haben wir eine Hetz’ gehabt“, erinnert sich der Sohn Christian (42). Am Samstag habe sie geklagt, sie wisse nicht, was los sei: „Mir geht’s nicht gut, hat sie gesagt, ich weiß nicht, was die mit mir machen.“ Am Sonntag wird sie zunächst ins LKH Bad Radkersburg gebracht. Nur Tage später stirbt seine Mutter im LKH Fürstenfeld.

Kommentare (3)

Kommentieren
Schnucki46
7
4
Lesenswert?

Zusatz

Ich selbst habe auch einiges in einem großen KH in Wien miterleben müssen, aber mir wäre niemals der Gedanke gekommen, es öffentlich zu machen. Auch wenn es nicht richtig war und es eine Aufklärung erfordert, finde ich es nicht notwendig es in die Zeitung zu geben, vor allem wenn man so glaube ich in "Trauer" ist. Aber heutzutage, ist das fast ein muss...

Antworten
Schnucki46
3
2
Lesenswert?

Datenschutz

Man fragt sich, warum es den Datenschutz gibt, wenn solche Dinge in die Zeitung kommen. Aber abgesehen von dem, finde ich es sehr tragisch, das so etwas passiert. Aber müssen solche fehlleistungen immer breit in die Öffentlichkeit posaunt werden? Ich finde es echt schlimm, was dieser älteren Dame passiert ist, aber es kommt dann immer die ganze Branche in Verruf.

Antworten
calcit
3
7
Lesenswert?

Ganz einfach...

...das ist bewusste Stimmungsmache für den künftigen Zivilprozess. Wenn sie das in den letzten Monaten so verfolgt haben gehen manche Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen vermehrt in die Zeitung... man schafft dadurch einen gewissen Druck - interessant, dass da grundsätzlich die Zeitung mitmacht.

Antworten