AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SteirerwetterWarten auf den Winter: Markante Warmluftzufuhr

Hohe Temperaturen in den Bergen.

© (c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)
 

Schwacher Hochdruckeinfluss und milde Südwinde bestimmen unser Wettergeschehen. Die Wolken einer Warmfront sind nicht allzu dicht und lassen die Sonne immer wieder mal scheinen. Ein größerer Unsicherheitsfaktor ist der Nebel. In den Niederungen halten sich einige Nebelfelder bis um die Mittagszeit, insbesondere in der Südoststeiermark und im Mürztal. Am sonnigsten verläuft der Tag vom Oberen Murtal bis ins Oststeirische Hügelland.

Außergewöhnlich sind die hohen Temperaturen oben auf den Bergen: Bevor ab dem Wochenende kältere Luft Einzug hält, wird es nochmals ausgesprochen mild. Bei markanter Warmluftzufuhr steigt die Nullgradgrenze nämlich vorübergehend sogar nochmals gegen 3000 Meter an. Der Advent ist bekanntlich eine Zeit des Wartens – des Wartens auf das Christkind und oft auch auf den Winter. "In diesem Jahr wird die Zeit des Wartens auf den Winter mit Schnee speziell in der Südsteiermark wohl noch länger andauern", ist der Wetterexperte Werner Troger überzeugt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren