AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Semmering SchnellstraßeUnfall auf der S6: Der Verkehr rollt nach langen Staus wieder

Nach einem Unfall mit zwei Fahrzeugen auf der S6 beim Knoten Bruck waren der St. Ruprecht Tunnel und der Brucker Tunnel eineinhalb Stunden gesperrt. Ein Motorrad war auf einen Pkw aufgefahren, der Hubschrauber musste auf der Schnellstraße landen.

© FF Oberaich
 

19.44 Uhr: Der Verletzte, ein 68-jähriger Niederösterreicher aus dem Bezirk Neunkirchen, wurde vom C12 ins UKH Graz geflogen. Der zweite Lenker, ein 44-Jähriger aus dem Bezirk Zell am See, blieb unverletzt. Die Schnellstraße war eineinhalb Stunden gesperrt, es dauerte lange Zeit, bis sich der Stau auflöste.

19.29 Uhr: Erste Details zu dem Unfall: Ein 68-jähriger Motorradlenker war laut Rettung auf einen vor ihm fahrenden Pkw aufgefahren und auf die Fahrbahn gestürzt. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer reagierten sofort, leisteten Erste Hilfe und setzten die Rettungskette in Gang. Im Einsatz waren das Rote Kreuz Bruck-Mürzzuschlag und der Notarzt des LKH-Hochsteiermark, sie stellten einen offenen Unterarmbruch fest. Der C12 landete auf der Schnellstraße - der Verletzte wurde nach Graz geflogen.

19.17 Uhr: Der Verkehr rollt laut Angaben von Autofahrern langsam wieder. Allerdings meldet die Antenne Steiermark: Zwischen dem Knoten Bruck und Leoben gibt es noch Rückstau. Planen Sie hier 30 Minuten mehr Zeit ein. Auch auf der Ausweichroute auf der B116 staut es noch. Auch hier verlieren Sie an die 30 Minuten.

Der C12 landete auf der Schnellstraße Foto © RK Bruck-Mürzzuschlag

18.58 Uhr: In den Unfall beim Knoten Bruck waren ein Motorrad und ein Pkw involviert - der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung vom Hubschrauberteam des C12 abtransportiert. Die Feuerwehr - im Einsatz waren Oberaich und Bruck mit neun Mann - räumten die Unfallstelle, eine Abschleppfirma transportiere die Unfallwracks ab, so Einsatzleiter Alexander Grill.

Semmering Schnellstraße: Langer Stau nach Unfall

RK Bruck-Mürzzuschlag
FF Oberaich
FF Oberaich
FF Oberaich
RK Bruck-Mürzzuschlag
1/5

18.53 Uhr: Die Sperren des St. Ruprecht und Brucker Tunnels sind aufgehoben. Trotzdem staut es sich noch - und die Polizei rechnet damit, dass sich der Stau auch erst in der nächsten Stunde auflösen wird. Laut Antenne Steiermark ist allerdings "der Niklasdorftunnel noch gesperrt, bis sich der Stau nach dem Tunnel etwas aufgelöst hat. Auch auf der Ausweichstrecke, der B116, dauert es rund eine halbe Stunde länger."

18.34 Uhr: Laut Rotem Kreuz sind zwei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz, auch der Rettungshubschrauber C12 aus Graz ist bereits unterwegs.

18.23 Uhr: Laut Antenne Steiermark staut es sich schon eine Stunde:
S6 Semmering Schnellstraße in Richtung Bruck: Sperre zwischen Oberaich und dem Knoten Bruck nach einem Unfall. Es staut bis Leoben-Ost zurück. Sie stehen rund eine Stunde im Stau. Fahren Sie deshalb am besten schon bei Leoben-West ab und weichen Sie über die B116 aus. Aber auch dort staut es schon. Dort brauchen Sie rund 30 Minuten länger.

Alles steht auf der S6 Foto © Johanna Birnbaum

Alle aktuellen Verkehrsinfos finden Sie hier!

18.19 Uhr: Nach ersten Informationen passierte der Unfall, in den zwei Fahrzeuge verwickelt sein sollen, nach dem Brucker Tunnel in Fahrtrichtung Wien - der St. Ruprecht Tunnel und der Brucker Tunnel sind gesperrt. Es staut sich gewaltig - vor allem auch deshalb, weil ja auch der Gleinalmtunnel gesperrt ist und der ganze Verkehr über die S6 und die S 35 läuft.

Nähere Informationen folgen laufend.

 

Kommentieren