AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AuszeichnungUnesco macht steirische Brenner-Bibliothek zum "Nationalen Gedächtnis"

Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur nahm die Bibliothek des steirischen Bischofs in das "Memory of the World Register – Memory of Austria" auf.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Die Brenner-Bibliothek
Die Brenner-Bibliothek © Diözese Graz-Seckau/Victoria Kellermann
 

Der Diözese Graz-Seckau wurde heute eine besondere Ehre zuteil: Die Unseco nahm die "Brenner-Bibliothek" - sie geht auf Bischof Martin Brenner (Amtszeit 1585-1615) zurück  in das Nationale Memory of the World Register – Memory of Austria auf. Die Urkunde nahmen Diözesanarchivar Matthias Perstling und die Direktorin des bischöflichen Mensalguts Andrea Kager-Schwar entgegen. „Durch diese Auszeichnung wird von der UNESCO bestätigt, dass wir einen kulturellen Schatz in unseren Depots hüten, der auf eine Stufe mit den wichtigsten historischen Dokumenten Österreichs zu stellen ist. Zugleich ist es für uns aber auch Auftrag, besonders auf unser kulturelles Erbe zu achten und dieses für kommende Generationen zu bewahren“, hebt der sichtlich stolze Diözesanarchivar Matthias Perstling hervor.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren