In der BurgGleich zwei Nikoläuse besuchten den Landeshauptmann

Vertreter der katholischen Männerbewegung und der Jungschar berichteten bei dieser Gelegenheit auch über ihre laufenden Projekte.

Josef Promitzer (Jungschar), LH Schützenhöfer, Thomas Klamminger (KMB) und Martin Hohl (Junge Kirche Steiermark) © steiermark.at/Streibl
 

Zum steirischen Landeshauptmann kam der Nikolaus bereits am Montag, dafür aber in doppelter Ausführung: Vertreter der katholischen Männerbewegung und der Jungschar besuchten Hermann Schützenhöfer in seinen Amtsräumen in der der Grazer Burg.

Am Zusammentreffen nahmen Thomas Klamminger von der katholischen Männerbewegung, Josef Promitzer seitens der katholischen Jungschar sowie der Vorsitzende der Jungen Kirche Steiermark, Martin Hohl, teil. Die Katholische Männerbewegung nahm den Termin zum Anlass, um auf ihre Hilfsaktion „Sei so frei″ aufmerksam zu machen und die katholische Jungschar stellte ihre Entwicklungshilfeprojekte im Rahmen der „Dreikönigsaktion″ vor. Schützenhöfer dankte der Delegation stellvertretend für die vielen Freiwilligen, die in der Tradition des heiligen Nikolaus in diesen Tagen unterwegs sind, um jenen Mitmenschen zu helfen, die auf Unterstützung angewiesen sind.

Kommentare (1)

Kommentieren
unterhundert
0
0
Lesenswert?

2 Niköläuse beim Schützi..

..kriegen die jetzt einen Orden?

Antworten