AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrazGAK-Fans sorgten dafür, dass es nach Sturm-Match rund ging

Im Stadion hieß die Partie Sturm gegen Rapid, heraußen dann GAK gegen Sturm.

Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun © Sujetbild APA
 

Einzelne GAK-Fans, die mit einem Bus aus Bad Radkersburg kamen, sorgten Samstagabend dafür, dass es nach dem Spiel Sturm gegen Rapid noch einmal spannend wurde. Und zwar vor dem Stadion heraußen: Dort, am Stadionvorplatz, ging es innerhalb kürzester Zeit rund.

Als die Randalierer dann abziehen wollten, sperrte die Polizei - im Einsatz waren insgesamt etwa 75 Mann - die Conrad-von-Hötzendorfstraße und stoppte den Bus. Alle Personen wurden perlustriert, jene, die in den Raufhandel verwickelt waren, werden angezeigt: Da die Randale im Sicherheitsbereich stattgefunden hatte, gibt es zwangsläufig ein gerichtliches Nachspiel ...

 

+

Sturm - Rapid: Die Bilder vom Spiel

(c) APA/ERWIN SCHERIAU (ERWIN SCHERIAU)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Wolfgang Grebien)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
(c) APA/ERWIN SCHERIAU (ERWIN SCHERIAU)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Wolfgang Grebien)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Wolfgang Grebien)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
1/14

Verletzt wurde laut Polizei der Busfahrer (er wurde ins UKH gebracht), zudem meldete das Rote Kreuz zwei Polizisten und einen Fan, die in der Kasernstraße versorgt werden mussten.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam es "im Rahmen dieser Auseinandersetzungen zudem zu einer Sachbeschädigung an dem besagten Bus." Und: "Die Erhebungen sind derzeit noch nicht abgeschlossen", hieß es Sonntagmittag seitens der Landespolizeidirekton.

In der Nacht soll es dann noch zu einer weiteren Auseinandersetzung gekommen sein: Fußball-Fans sollen ein Lokal in der Grazer Heinrichstraße gestürmt und dort randaliert haben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mahoni1970
1
4
Lesenswert?

Generalschuld

Wie ich das miterlebt habe. Ca. 2 Stunden nach Spielende zogen die Polizeibusse ab. Keine Wiener Fans weit und breit. Irgendwann ist halt einmal Schluss. Als es losging waren die Busse schon mitten in der Stadt.
Dass ein roter Bus auf diesen Moment gewartet hat oder ob es Zufall war, wäre nur eine Mutmaßung.
Als Schwarzer verurteile ich aber nicht alle Roten. Denn, es gibt wie überall vielleicht 10 die Vorne weggehen und 20 oder 30 die dann mitziehen.
Den Roten aber den ewigen Verbleib in der Landesliga zu wünschen würde mir nicht einfallen. Denn eines ist Gewiss, Vereine wie Admira, Mattersburg, WAC, Dosen aus Salzburg, usw. interessieren überhaupt niemanden. Von denen gibt es zu viele. Da nehme ich solche Nebengeräusche der Roten oder Wiener gerne in Kauf.

Antworten
Bertl1970
0
5
Lesenswert?

Replik auf GAK Bus

Ich bin vollkommen ihrer Meinung,denn es gab eigentlich bei den Begegnungen des GAK gg.Sturm Graz eigentlich nie wirklich bösartige Rangeleien.Und auch im Bezug zu den momentanen Vereinen in der BL gebe ich ihnen recht.Ich hoffe,das es in den nächsten Jahren wieder zu einem spannenden Kräftemessen kommt.Schönen Tag....

Antworten
zyni
7
4
Lesenswert?

Man kann nur hoffen,

dass in dieser Liga Endstation ist für den GAK. Dann folgt ohnehin bald der nächste Konkurs. Sehr provokant genau nach dem Spiel in diese Zone zu fahren.

Antworten
Windstille
0
5
Lesenswert?

Genau für solche "Menschen" ...

... gehören strengere Gesetze her! Gesamtschaden inkl. Polizeikosen dividiert durch die beteiligten Randalierer und schon dürfen´s alle zahlen. Und das bis zum letzten Cent! Bekanntgabe der Namen an alle Vereine, damit diese auch reagieren können, plus ein Stadionverbot in ganz Österreich. Eines muss uns aber auch bewusst sein: Fußballfans sind diese Menschen keine, die haben ganz andere, kranke Interessen.

Antworten
Geheimratsklub
1
37
Lesenswert?

Wieso, die Frage muss sich die Polizei

schon gefallen lassen, kann ein (von der Polizei doch wohl begleiteter) Bus voller GAK-Fans in die (von der Polizei verordnete) Sicherheitszone rund um ein Sturm-Spiel fahren...?

Antworten
brunnholzer
23
17
Lesenswert?

Die ROTEN

Nur weil ihr niemals dorthin kommen werdet wo wir, die SCHWARZEN schon waren seit ihr böse. Bleibt in der Landesliga, zahlt einmal eure Schulden und seit froh. Graz hat eine hervorragende Mannschaft und das reicht.

Antworten
Windstille
4
3
Lesenswert?

Was meinst ...

... mit niemals dorthin kommen, wo ihr schon ward?
Und bitte nochmals durchlesen, "seit" ist vielleicht ein bisschen falsch. Abgesehen davon, dass Graz sehr wohl zwei Vereine verträgt und es sehr langweilig ist, seit es nur noch diesen einen gibt ...

Antworten
Bertl1970
17
17
Lesenswert?

Sturmfans

Wenn die Schwarzen gleich behandelt worden wären wie der Gak hätten wir seit Jahren die Ligaderbys in nun auch der Landesliga,Da man aber einen Sündenbock in Person von Kartnig gefunden hatte,war der SK Sturm fein heraus-denn es waren wie man so schön sagt beide pleite.Nur zum Unterschied hat sich der Gak neu aufgestellt und ist nun bereits in der Landesliga.Nur eines sei noch dahingestellt,was kann der Verein und die Spieler dafür ?

Antworten
MIB
5
13
Lesenswert?

Bertl

was meinst mit nur zum Unterschied hat sich der GAK neu aufgestellt?
Sie waren einfach unfähig nach dem ersten Konkurs Ordnung zu schaffen, sie haben 4 Konkurse dafür benötigt

Antworten
ellen64
3
12
Lesenswert?

Bertl

Wir hatten wirklich „nur“1 Sündenböck! Ihr habt mehrere (bis dato noch verifizierte)! Oder doch schon?
Aber: weiterhin brav kämpfen! Passt eh olles!

Antworten
Bertl1970
5
4
Lesenswert?

Sündenbock

Aber der hat gereicht-wenn man um einen Landeskredit ansucht und dann kein Geld für die Rückzahlung hat-wie nennt man das ? Abgesehen von dem protzigen Auftreten des Herrn K.
Und was hat das ganze mit der Randale zu tun,die jetzt markschreierisch angeblich aufregt-Gerade einige Fans des SK Sturm sollten recht leise sein,denn in der Vergangenheit gab es diese Ausschreitungen vorwiegend mit den zwei Wiener Vereinen die sich dann bis zum Ostbahnhof verlagert haben.

Antworten
plolin
0
39
Lesenswert?

FANS ?

Das sind doch keine Fans. Das sind irgendwelche frustrierte Leute, die glauben, etwas Besonderes zu sein.
Leute, die nur auf Krawalle aus sind. Armselig.
Solche "fans" braucht kein Verein.
Stadionverbot für alle!
Und nicht der Steuerzahler soll dafür zahlen, nein, diese Typen selber!

Antworten
sandor026
8
5
Lesenswert?

Perlustriert?

Für alle die nicht googeln wollen:

Laut Duden in Österreich gebräuchlich für

[zur Feststellung der Identität anhalten und] genau durchsuchen, untersuchen

Wieder was gelernt! Großer Dank an die perlustrierten GAK-Fans

Antworten
Bertl1970
25
8
Lesenswert?

Gakfans

Na klar,die meisten User sind Sturmknofel und da fehlt ein bisschen die Erinnerung -Fanrandale gg. Rapid und gg.Austria Wien und alle Spiele die noch am Sturmplatz stattgefunden haben,da waren die Anhänger auch keine Waserln-dies nur zur Erinnerung.....

Antworten
plolin
1
13
Lesenswert?

@altbayer

Das spricht aber nicht für dich, wenn du solche Leute kennst.
Ich bin froh, mit diesem Pöbel nichts zu tun zu haben. Und ich bin auch froh, als Fußballfan, solche Leute NICHT zu kennen.

Antworten
altbayer
7
17
Lesenswert?

Platzsturm

Lieber Bertl1970!

Ich kenne GAK-Fans, die sind heute noch Stolz auf den Platzsturm von Hartberg im Jahr 2012!!!
Das war das Ende (hoffentlich nur die Pause) des Profifußballs für den GAK.

Fußballfans, die auf Randale und Zerstörung Stolz sind, braucht kein Fußballverein in Österreich.

Die GAK-Fans, sind gestern ja bewusst auf Konfrontation mit den Sturm-Fans aus gewesen - gab es in Bad Gleichenberg keine Hooligans - wieso ist sonst der Fan-Bus vorm Liebenauer Stadion stehen geblieben?

Antworten
HoellerP
0
3
Lesenswert?

Nix für ungut....

...aber kein GAK-Fan beging in Hartberg einen Platzsturm; diese Trottelbande, von denen ja auch der andere Grazer Fußballverein welche zur Verfügung hat, sind definitiv nicht als Fußballfans zu bezeichnen!

Antworten
baldasar
4
9
Lesenswert?

No go

Naja ... Sturm Chaoten rufen mittels Plakaten im Stadion zur Gewalt auf, Fackeln gestern fast eine Tribüne ab und der jauk schaut nur zu....

Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen!

Warum die polizei den Bus zum Stadion gelassen hat weiss sie nur selber oder sind die alle mitdenkenden Beamten in stiwoll im einsatz

Antworten
pinsel1954
3
17
Lesenswert?

Der Steuerzahler darf für die Kosten dieses "Sportes" aufkommen!

Eigentlich ist dieser "Sport" zum Sport der Proleten verkommen.
Daher sollten die Vereine auch für die Rundumkosten dieser
Veranstaltungen aufkommen. Dann würde man den Kickern sicher diese Fantasiegagen nicht mehr bezahlen können.

Antworten
schteirischprovessa
9
11
Lesenswert?

Es waren etwa 16000 Zuseher

im Stadion. Da wegen weniger Idioten zu behaupten, Fußball ist ein Sport für Proleten, stellt dem Verfasser ein armseliges Zeugnis aus. Er sollte sich für seine Vorurteile genieren.

Antworten
altbayer
10
31
Lesenswert?

GAK

Kaum brauchen die GAK-Fan zu den Auswärtsspielen ihrer Mannschaft nicht mehr mit der Straßenbahn fahren, gibt es schon wieder Probleme ......
Den Organisator (Reisleiter)dieser GAK-Busreise gehören die Kosten des Polizeieinsatzes in Rechnung gestellt - ist es notwendig, dass der Bus genau dort stehen bleibt und die GAK Fans aussteigen dürfen?

Antworten
mahoni1970
7
11
Lesenswert?

wennst lesen könntest...

...wurde der Busfahrer verletzt. Also ist davon auszugehen, dass er gezwungen wurde anzuhalten.

Antworten
ellen64
6
25
Lesenswert?

Was soll das?

Eifersucht gepaart mit ins Minus geratenem Intelligenzquotienten! Schändlich! Stadionverbot! Anzeige! Abgeltung des Schadens! Und aus!

Antworten
da82aacaef4464407844cb6051f13c92
11
26
Lesenswert?

Solange der GAK solche Fans

hat, wird er dort bleiben wo er ist. Irgendwo im Nirgendwo. Und womit? Mit Recht! Die Kleinen wollten halt das große Stadion wenigstens mal von außen sehen.

Antworten
Für die Steiermark
13
28
Lesenswert?

Immer wieder GAK Fans !

Der GAK gehört nicht einmal in die Landesliga, immer wieder die Randale.

Antworten
Reipsi
4
9
Lesenswert?

Was kann der GAK

für die Fans, gestörte Fans gibt es leider überall , bei jeden Club.

Antworten