AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Trümmerhaufen am DemmerkogelSturm riss den legendären Klapotetz um

Der größte Klapotetz der Welt wurde wohl zum prominentesten Opfer des Sturms am vergangenen Sonntag. Von dem Bauwerk bleibt nur ein Trümmerhaufen. Bis zum kommenden Sommer soll er aber wieder aufgebaut werden. Sponsoren werden gesucht.

17 Meter war der größte Klapotetz der Welt hoch. Am Sonntag brach er im Sturm zusammen
17 Meter war der größte Klapotetz der Welt hoch. Am Sonntag brach er im Sturm zusammen © David Reumüller/Facebook
 

Stolze 17 Meter hoch und eine Flügelspannweite von 13 Metern - das waren die unglaublichen Maße des einst größten Klapotetzes der Welt. Erbaut hat das beeindruckende Bauwerk der Südsteirer Manfred Perl. 200 Arbeitsstunden hat der gelernte Tischler aus St. Andrä-Höch dafür aufgewendet. Der örtliche Tourismusverband kaufte dem etwas eigenwilligen Baumeister das Werk schließlich ab und stellte es am Demmerkogel, in der Nähe des Schlosses Harrachegg, auf.

Dort konnte man den Klapotetz, errichtet aus sechs verschiedenen Holzsorten und längst ein Wahrzeichen der Südsteiermark, 24 Jahre lang bewundern. Bis der Riesen-Klapotetz schließlich am vergangenen Sonntag den Sturmböen nicht standhielt und zusammenbrach. Übrig blieb ein großer Haufen an Altholz.

Der Klapotetz in besseren Tagen
Der Klapotetz in besseren Tagen Foto © Johanna Huber

 

"Der Klapotetz ist leider umgestürzt", bestätigt Bürgermeister Rudolf Stiendl (Gemeinde St. Andrä-Höch). "24 Jahre ist er gestanden, den starken Sturm hat er nicht mehr ausgehalten." Nächste Wochen sollen die kaputten Holztrümmer entsorgt werden, manche Teile können vielleicht weiter verwendet werden.

Denn der Klapotetz soll bis kommenden Sommer - bis zum Jakobifest - wieder aufgestellt werden. "Manfred Perl wird ihn wieder aufbauen", ist Stiendl zuversichtlich. Freilich, billig wird die Sache nicht: Rudolf Stiendl rechnet mit Kosten von 20.000 bis 25.000 Euro. "Vielleicht finden wir ja auch Sponsoren", hofft der Ortschef auf Geldgeber.

Übrigens: Über die Errichtung des Klapotetz und über Manfred Perl hat dessen Nachbar David Reumüller einst einen Dokumentarfilm gedreht, der unter anderem im Rechbauerkino und direkt neben dem Klapotetz vorgeführt wurde. Weil es den Klapotetz nun nicht mehr gibt, hat Reumüller den Film nun auf Youtube gestellt.

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren