Damit hat keiner gerechnet: Ausgerechnet der heiß ersehnte Auftritt der Rolling Stones musste um 15 Minuten verschoben werden. Der Grund sind chaotische Szenen bei der Anreise - Fans warten teils seit drei Stunden auf Busbahnhöfen in der Region auf ihre Shuttle-Busse, auf Facebook und Twitter hagelt es Beschwerden.

Kaum waren die Stones dann auf der Bühne, war die schlechte Stimmung dahin. it dem Ewigkeitshadern „Sympathy for the Devil“ wurde der Nostalgiereigen eröffnet. Selten haben die Stones so erdig, so hinreißend rotzig geklungen. Die Fans dankten es mit Jubel. „Wohoo“ antwortete der in ein Glitzersakko gehüllte Mick Jagger, während Keith Richards Zigarette um Zigarette verschlang.

Unser Liveticker zum Nachlesen:

 

Außerdem zum Nachlesen: