Brand in StallBrandstiftung in Floing: Blitzschlag als Brandursache ausgeschlossen

Nach dem Brand in Floing im Bezirk Weiz haben Brandermittler ihre Tätigkeit aufgenommen: Blitzschlag kann als Brandursache ausgeschlossen werden. Die Polizei geht von einer "subjektiven Tathandlung" aus.

Das Stallgebäude brannte komplett nieder © BFV Weiz
 

Am Donnerstagabend brach ein Brand in einem Stall in Lebing (Ortsteil Floing) aus, der auch auf das angrenzende Wohnhaus übergriff. Das Feuer wurde von der Feuerwehr gelöscht, eine Person erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Das Feuer brach gegen 21:45 Uhr aus. Aufgrund der Unwettersituation ging man zuerst davon aus, dass ein Blitz in das Anwesen eingeschlagen hat. Das Stallgebäude wurde komplett zerstört, das Wohnhaus schwer beschädigt. Der 19-jährige Sohn der Besitzer, der das Feuer entdeckt hatte, wurde mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung in das LKH Weiz eingeliefert.

Brandfotos: Wirtschaftsgebäude brannte total ab

Mehr als 100 Feuerwehrleute bekämpften den Brand in Floing.

FF Puch/Weiz
FF Puch/Weiz
FF Puch/Weiz
FF Puch/Weiz
FF Puch/Weiz

So sah es am Tag nach dem Brand in dem Bauernhof aus.

FF Puch/Weiz
FF Puch/Weiz
FF Puch/Weiz
FF Puch/Weiz
FF Puch/Weiz
1/10

Die Ermittlungen der Polizei ergaben allerdings, dass Blitzschlag als Brandursache ausgeschlossen werden kann. Die Ermittlungen laufen in Richtung Brandstiftung.

 

Kommentieren